Nicht Dorfhaus und nicht Villa... Evangelische Pfarrhäuser in Franken

Eine Ausstellung im Fränkischen Freilandmuseum mit dem Museum Kirche in Franken (3. Juni 2017 bis 17. Dezember 2017)

Das Fränkische Freilandmuseum Bad Windsheim mit dem Museum Kirche in Franken widmet seine diesjährige Jahresausstellung den evangelischen Pfarrhäusern. Der Fokus richtet sich zum einen auf das Gebäude an sich. Zum anderen nimmt die Ausstellung auf Basis erstmals in dieser Breite für die Region Franken einbezogener kulturgeschichtlicher Quellen den gesamten „Mikrokosmos evangelisches Pfarrhaus“ in den Blick, also auch Leben und Alltag all seiner Bewohner.

Das thematische Spektrum der an zwei Standorten im Museum gezeigten Ausstellung ist entsprechend vielfältig: Es reicht vom Gebäude- und Raumprogramm eines historischen Pfarrhofes über das besondere Verhältnis zwischen Pfarrhaus und Dorf sowie Amt und Habitus des protestantischen Geistlichen bis hin zu Themen wie Kunst und Musik im Pfarrhaus. Der Besucher begegnet in Bild-, Text- und Tondokumenten zahlreichen historischen Pfarrhausbewohnern Frankens und erfährt so u.a. von den gelehrten Interessen vieler Pfarrer, wie auch von Aufgaben und Herausforderungen der Pfarrfrau und der Pfarrerskinder. Die Inszenierung einzelner Räume wie Studierstube und guter Stube mit zahlreichen authentischen Exponaten aus Privatbesitz gibt Einblick in die besondere Wohnsituation im historischen Pfarrhaus in einem privaten und in gewisser Weise doch immer auch öffentlichen Umfeld. Die Ausstellung zeigt so die große Vielfalt des evangelischen Pfarrhauses in Franken in seiner nun bald 500jährigen Geschichte. 

Begleitprogramm

Vorträge

  • 18.07.17: Dr. Herbert May: Der Pfarrhausbau in Franken im 19. und 20. Jahrhundert
  • 19.09.17: Prof. Dr. Konrad Bedal: Der Pfarrhausbau in Franken vom späten Mittelalter bis ins 18. Jahrhundert

Zeit und Ort: jeweils 19 Uhr, Kräuter-Apotheke, Baugruppe Stadt, Eintritt frei

vergangene Vorträge

  • 21.03.17: Dipl.-Ing. (FH), Dipl. Ökol. Renate Bärenthol: Fränkische Pfarrgärten
  • 27.06.17: Dr. Susanne Grosser: Pfarrfrauen und Pfarrerskinder – Leben und Alltag im Pfarrhaus

Kuratorenführungen durch die Ausstellung

  • So 17.09.17
  • Di 03.10.17
  • Di 31.10.17

jeweils um 11Uhr in der Betzmannsdorfer Scheune (Treffpunkt Hauptkasse) und um 14.30 Uhr im Museum Kirche in Franken (Treffpunkt Spitalkirche).

Exkursionen

Wir laden ein, einige fränkische Pfarrhäuser gemeinsam mit uns vor Ort zu besuchen. In zwei Bustouren werden Gebäude aus vier Jahrhunderten in Augenschein genommen, v. a. ihre architektonischen und bauhistorischen Besonderheiten.

  • Exkursion 1 (Landkreise NEA, AN, FÜ, RH): Sa 09.09.17
  • Exkursion 2 (Landkreise NEA, AN, WUG): Sa 21.10.17

Abfahrt: jeweils um 9 Uhr
Treffpunkt: Museumsparkplatz

Gebühr: je 25€ (incl. Bus u. „Reiseleitung“, nicht enthalten sind alle Speisen u. Getränke, u. a. bei gemeinsamer Einkehr) Voranmeldung erforderlich unter Tel. 09841/66800 (jeweils max. 20–25 Teilnehmer)

Zeitzeugencafé

Zeitzeugeninterviews bilden eine wichtige Grundlage der aktuellen Ausstellung. Im „Zeitzeugencafé“ berichten Pfarrer, Pfarrfrauen und Pfarrerskinder von ihrem Leben in verschiedenen fränkischen Pfarrhäusern der letzten Jahrzehnte. Zugleich soll das moderierte Gespräch Ausgangspunkt für einen möglichst lebhaften Austausch sein, d. h. alle sind eingeladen mitzudiskutieren!

Zeit: Fr 22.09.17, 19 Uhr
Ort: Museum Kirche in Franken, Spitalkirche, Eintritt frei

Filmabend

Gezeigt wird Michael Hanekes preisgekröntes Meisterwerk „Das weiße Band“. Der Film zeichnet das Bild einer vom sittenstrengen Protestantismus geprägten Gesellschaft um 1913/14 in Norddeutschland.

Zeit: Mi 11.10.17, 19 Uhr
Ort: Museum Kirche in Franken, Spitalkirche, Eintritt frei

Podiumsdiskussion

Das evangelische Pfarrhaus blickt auf eine 500-jährige Vergangenheit zurück, die Zukunft scheint dagegen ungewiss. Verantwortliche erörtern theologische und kirchenpolitische Aspekte und zeigen aktuelle Tendenzen auf.

TeilnehmerInnen: Regionalbischöfin Gisela Bornowski, Prof. Dr. Klaus Raschzok (Augustana Neuensdettelsau), PD Dr. Christian Eyselein (Pastoralkolleg, Pfarrverwalterausbildung), Dekanin Karin Huttel, Dr. Andrea Thurnwald, Moderation: Dr. Ulrike Schorn

Zeit: Do 16.11.17, 19.30 Uhr
Ort: Kräuter-Apotheke, Baugruppe Stadt, Eintritt frei

Quellen-/ Schriftkurs

Baupläne und Rechnungen, aber auch Tagebücher und Briefe waren wertvolle Quellen unserer Forschungen über evangelische Pfarrhäuser. Nun geben wir Ihnen Gelegenheit, selbst einige dieser Quellen zu studieren. Die deutsche Kurrentschrift („Sütterlin“) erschwert häu g den Zugang. Wir bieten Anleitung beim Lesen der alten Schriften, egal ob Sie dies neu lernen oder Kenntnisse auffrischen wollen.

Leitung: Dr. Susanne Grosser u./od. Simon Kotter M.A.)
Zeit:
Mi 22.11.17 u. Mi 29.11.17, jeweils 18–21 Uhr
Ort:
Vortragsraum Aumühle
Kursgebühr:
39€
Voranmeldung erforderlich (max. 25 Teilnehmer)

Wissenschaftliche Tagung

Eine wissenschaftliche Tagung widmet sich speziell dem Bauwerk Pfarrhaus. Namhafte Referenten bieten einen überregionalen Einblick in das Phänomen Pfarrhaus.

Tagungsprogramm und -ort demnächst hier auf der Homepage des Freilandmuseums

Zeit: Fr/Sa 17.11.17 u. 18.11.17
Tagungsgebühr: 80€/40€ ermäßigt
Voranmeldung erforderlich

Ansprechpartner

Name Funktion Kontakt
Dr. Herbert May Museumsdirektor, Teamleiter Sammlung und Wissenschaft
(Hausforschung)
Verwaltungsgebäude Aumühle, 1. OG
Tel.: 09841/6680-0
Fax: 09841/6680-99
info@freilandmuseum.de
Dr. Andrea K. Thurnwald Leitung Museum Kirche in Franken
Verwaltungsgebäude Aumühle, 2. OG
Tel.: 09841/6680-26
Fax: 09841/6680-99
andrea.thurnwald@freilandmuseum.de
Dr. Susanne Grosser Wissenschaftliche Volontärin
(Pfarrhausprojekt)
Verwaltungsgebäude Aumühle, 2. OG
Tel.: 09841/6680-35
Fax: 09841/6680-99
Volontariat3@freilandmuseum.de
Simon Kotter M.A. Wissenschaftlicher Volontär
(Pfarrhausprojekt)
Verwaltungsgebäude Aumühle, EG
Tel.: 09841/6680-16
Fax: 09841/6680-99
Volontariat@freilandmuseum.de

Begleitband zur Ausstellung

Wie wohnte man im Pfarrhaus? Wie gestaltete sich das Leben für die Pfarrfrauen und Pfarrerskinder? Worin unterscheiden sich die Pfarrhäuser architektonisch von den übrigen Gebäuden im Dorf? Wie waren die zwingend zur Pfarrhaus gehörigen Pfarrgärten gestaltet? Das sind einige der Fragen, auf die die Autorinnen und Autoren in 13 Beiträgen eine Antwort zu geben versuchen. Abschließend wird eine Auswahl von 120 Pfarrhäusern aus Unter-, Mittel- und Oberfranken ausführlicher vorgestellt: Diese Pfarrhausportraits vermitteln - einschließlich einiger Gebäude aus vorreformatischer Zeit - 700 Jahre Geschichte des Pfarrhausbaus, vom frühen 14. Jahrhundert bis ins Jahr 2014.

Der Band ist sowohl an der Kasse des Museums als auch online im Museumsshop erhältlich. Nutzen Sie hierzu folgenden Link:  Publikation Nicht Dorfhaus und nicht Villa

Flyer mit gesamten Begleitprogramm zum Download