Bilder Hausforschung, Möbel, Religiösität

Die Sammlung des Fränkischen Freilandmuseum

Die Sammlung des Fränkischen Freilandmuseums in Bad Windsheim vereint mit seinen über 150.000 Objekten umfangreiche Bestände an historischen Sachzeugnissen zur Alltags-, Bau-, Religions-, Sozial- und Wirtschaftsgeschichte des ländlichen, dörflichen und kleinstädtischen Lebens. Die Sammeltätigkeit erstreckt sich geografisch auf Franken und das Altmühltal und birgt einen bedeutenden Teil des kulturellen Gedächtnisses der Menschen in der Region.
In Anlehnung an die aktuellen ICOM-Richtlinien (International Council of Museums der UNESCO) wird die Sammlung wird als Ausdruck der musealen Langzeitperspektive aufgefasst. Sie ist demnach ein Speicher historischer wie aktueller Zeugnisse der Sachkultur, um diese zum Zweck der Forschung und musealen Vermittlung auch für kommende Generationen zu erhalten. Ihre Bedeutung ergibt sich dabei nicht nur aus den materiellen Qualitäten der Gegenstände, sondern auch aus dem Kontext, den sie dokumentieren.
Das Sammlungskonzept weist konkrete Perspektiven und Strategien auf und benennt Kriterien, die eine gezielte Fortentwicklung der komplexen Sammlung unterstützen. Es schafft langfristig die Grundlage zur Erhaltung der Sammlung und führt zur zielgerichteten Erforschung der eigenen Bestände. Hier können Sie es einsehen: Sammlungskonzept.pdf

Einblick in das Sakraldepot
FFM - Sakraldepot
Einblick in das Möbeldepot
FFM - Möbeldepot