Fotoaufnahme des Jagdschlösschens aus Eyerlohe am aktuellen Standort bei Nacht. Im Fokus steht das Schlösschen, das sich mit seinen erleuchteten Fenstern vor dem dunklen Nachthimmel abhebt. Links oben fliegt eine Sternschnuppe. Rechts unten ist eine Bildunterschrift erkennbar.

Aktuelle Regelungen und Informationen

Stand 7.6.2021

Maximale Besucherzahl?
Aktuell dürfen bis zu 2.500 Besucher*innen gleichzeitig ins Museumsfreigelände. Bisher kam es noch nicht zu größeren Wartezeiten. Falls sich ein zu hohes Besuchsaufkommen abzeichnen sollte, werden Sie an dieser Stelle informiert.

Öffnungszeiten und Preise:
Es gelten die regulären Öffnungszeiten (Mo-So, 9-18 Uhr) und Preise.

Was kann besichtigt werden?
Ihnen steht das Freigelände des Museums offen. Vorerst sind meistens nur die Erdgeschosse von etwa 25 historischen Gebäuden zugänglich, bei welchen eine "Einbahnregelung" möglich ist. Über den folgenden Link finden Sie einen Geländeplan, mit den derzeit zugänglichen Gebäuden: Sondergeländeplan.

ACHTUNG: Durch die 13. Bay. Infektionsschutzmaßnamenverordnung (Stand: 7.6.2021) entfällt die FFP2-Maskenpflicht im Freien, in Innenbereichen besteht sie weiterhin (z.B. historische Häuser, Ausstellungen, Kassengebäude)! (Wenn Sie aus gesundheitlichen Gründen von der Maskenpflicht befreit sein sollten, lassen Sie uns das ärztliche Attest rechtzeitig vor dem geplanten Besuch an info@freilandmuseum.de zukommen. So können wir diese vorab prüfen und Ihnen entstehen beim Einlass keine unnötigen Wartezeiten.)

Gastronomie:
Die Biergärten sind geöffnet (Weinbergshof ab 03.06.). Ab 30. Mai 2021 gilt: Die Testpflicht entfällt, eine vorherige Terminbuchung bei der jeweiligen Gaststätte ist jedoch weiterhin notwendig und die allgemeinen Hygiene- und Abstandsregeln sind einzuhalten. Hier finden Sie die Kontaktdaten: Gastronomie

Veranstaltungen und Sonderprogramm:
Mit digital-analogen Themenwochen statt großer Feste haben wir uns bereits im letzten Jahr auf die neue Situation eingestellt. Auch für die Saison 2021 haben wir Einiges vorbereitet: In den Sommermonaten bieten wir Wochen über „Tiere“, „Gärten“, „Jüdisches Leben in Franken“, „Sommerliche Erntearbeiten“, „Landmaschinen“ und „Märchen“ an. Im Herbst heißt es dann „Farbe im Haus“, „Ernte und Vorratshaltung“, „Mittelalter“, „Brot“, „Kindheit auf dem Land“ und „Bettgeschichten“ – ein kulturgeschichtlich gar nicht verschlafenes, sondern richtig spannendes und vielschichtiges Thema! Einen schöner Termin steht mit etwas Glück auch noch in diesem Jahr bevor: Im Herbst ist die Eröffnung des Badhauses aus Wendelstein geplant. Treten Sie also gerne über die Sozialen Medien mit uns in Kontakt uns lassen Sie sich von unserem #freilandfürzuhause digital mit Eindrücken, Fotos und Videos inspirieren. Die Inhalte finden Sie auch hier, etwas weiter unten auf der Startseite. Sofern es die gesetzlichen Regelungen zulassen, bieten wir auch wieder kleine, dezentrale Aktionen oder Vorführungen vor Ort im Rahmen von "Hier tut sich was!" an.

Führungen?
Führungen im Außenbereich mit max. 15 Personen und Mitmachprogramme bis max. 8 Teilnehmer im Freien und in verschiedenen luftigen Scheunen/Hallen sind wieder möglich. Die allgemeinen Abstandsregeln (1,50 m zwischen einzelnen Haushalten) gelten allerdings während der gesamten Führung. (Stand: 10.06.2021). Schulklassen im Klassenverband und Kindergartengruppen sind von der Teilnehmerhöchstgrenze nicht betroffen. Weitere Informationen auf folgender Seite: Führungen

Über unsere Social-Media-Auftritte (FacebookInstagram und Twitter), den Newsletter und das Kalendarium unserer Homepage erhalten Sie den aktuellen Stand zu unseren Möglichkeiten und das aktuelle Programm. Schon heute können Sie sich zu unseren geplanten Kursen anmelden. Für nähere Informationen wenden Sie sich bitte an buchungen@freilandmuseum.de oder 09841/6680-0 bzw. für das Museum Kirche in Franken an 09841/ 401 858.