Fotoaufnahme des Weinbauernhauses aus Retzstadt am aktuellen Standort. Das Fachwerk befindet sich hinter einem Zaun aus Stöcken. Vor dem Haus ist eine Wiese, auf der ein Haselnussbusch wächst. Links ist das Geäst eines Baumes erkennbar.

Zugänglichkeit der Häuser

Hohe Schwellen, steile Treppenhäuser und schmale Türöffnungen erschweren stellenweise den Zugang zu den historischen Häuser. Wir haben uns aber bemüht, an möglichst vielen Stellen mit Rampen und anderen Hilfsmitteln die Häuser für alle zu öffnen. Die im Folgenden angegebenen Häuser sind zu großen Teilen auch für mobilitätseingeschränkte BesucherInnen zugänglich.

Fotoaufnahme eines buntverputzten und mit Zierelementen versehenen kleinen Haus mit Krüppelwalm

Nr. 001 Korbhaus aus Knittelsbach, Museumskasse

 

Fotoaufnahme des Gasthauses zur Krone aus Oberampfrach im Eingangsbereich des Museums. Das Fachwerk mit den steinernen Torbögen im Erdgeschoss wird von der Sonne beschienen. Rechts und links neben dem Gebäude stehen blühende Kastanienbäume.

Nr. 002 Gasthaus zur Krone aus Oberampfrach

 

ein lang gestreckter, verbretterter Verschlag mit Ziegeldeckung, der eine Kegelbahn enthält

Nr. 004 Kegelbahn aus Bad Windsheim

 

Fotoaufnahme des Stalls und Lagers aus Bad Windsheim am aktuellen Standort. Das zweigeschossige Fachwerk mit dem Anbau aus Holz beherbergt einen Kiosk, weswegen mehrere Schilder und Tafeln mit Angeboten am Haus hängen bzw. davor stehen. Rechts ist ein Baum erkennbar.

Nr. 005 Stall und Lager aus Bad Windsheim, Kiosk

 

NULL

Nr. 006 Stadel aus Betzmannsdorf, Ausstellungsgebäude

 

Fotoaufnahme der Schäferei aus Hambühl am aktuellen Standort. Das Dach, die hölzerne Dachrinne und der Holzstoß vor dem Fachwerk sind schneebedeckt. Auch auf dem Boden ringsum liegt Schnee.

Nr. 008 Schäferei aus Hambühl

 

NULL

Nr. 014 Wagnerwerkstatt aus Ergersheim

 

NULL

Nr. 021 Scheuer aus Herrnberchtheim

 

Einblick in das offene Scheunentor der Scheune aus Marktbergel, einem großen Fachwerkbau

Nr. 025 Scheuer aus Marktbergel

 

NULL

Nr. 027 Bauernhaus mit Schmiede aus Mailheim

 

NULL

Nr. 028 Scheuer mit Göpelanbau aus Mailheim

 

Fotoaufnahme des Schulhauses aus Pfaffenhofen am neuen Standort im Museum. Zwei Stockwerke, gelb verputzt mit weißen Stockwerksstrichen und Fensterfassungen. Unten Fensterläden

Nr. 030 Schulhaus aus Pfaffenhofen

 

Ein langestreckter Fachwerkbau mit weiß getünchten Gefachen, weit heruntergezogenem Dach und offenstehendem Tor

Nr. 034 Schafscheuer aus Weiltingen

 

Ein in Fachwerk ausgeführter Anbau an eine Scheune, mit sechseitigem Grundriss und entsprechendem Dach

Nr. 035 Göpelanbau aus Ergersheim

 

NULL

Nr. 036 Ölmühle von der Fledrichsmühle

 

Fotoaufnahme des Kommunbrauhauses aus Schlüsselfeld am aktuellen Standort. Rechts vor dem verputzen Bruchsteinbau steht ein Pumpbrunnen mit Steintrog. Links neben dem Gebäude ist die Wirtschaft am Brauhaus erkennbar. Der Himmel ist wolkenverhangen.

Nr. 038 Kommunbrauhaus aus Schlüsselfeld

 

Fotoaufnahme des Wirtshauses am Kommunbrauhaus. Auf dem gepflasterten Hof vor dem Fachwerk stehen mehrere Tische und Bänke aus Holz sowie Bierzeltgarnituren. Auf jeden Tisch liegen Tischdecken. Im Hintergrund ist das benachbarte Brauhaus aus Schlüsselfeld erkennbar.

Nr. 039 Gasthaus aus Mühlhausen

 

Fotoaufnahme des Hofbrauhauses aus Kraisdorf am aktuellen Standort. Vor dem Steinhaus mit dem Fachwerkgiebel befindet sich ein Weiher. Rechts neben dem Haus ist ein Garten erkennbar, das Gebäude spiegelt sich im Wasser. Vorne links steht ein Busch.

Nr. 040 Hofbrauhaus aus Kraisdorf

 

NULL

Nr. 042 Flachsbrechhaus aus Gailhofen

 

Fotoaufnahme des Bauernhauses aus Kleinrinderfeld am aktuellen Standort. Der verputzte Fachwerkbau hat zwei Türen, links die Haustür und rechts die Stalltür, dazwischen steht eine Holzbank. Vor dem Gebäude befindet sich ein Misthaufen, an dessen Rand wilder Wein wächst.

Nr. 045 Bauernhaus aus Kleinrinderfeld

 

Fotoaufnahme der Kapelle aus Rodheim am aktuellen Standort. Der eingeschossige Massivbau mit Sandsteingliederung wird von der Sonne beschienen. Links daneben befindet sich ein Garten mit hölzernem Zaun. Im Garten steht ein Baum. Im Hintergrund sind weitere Häuser erkennbar.

Nr. 048 Kapelle aus Rodheim

 

Fotoaufnahme der Mühle aus Unterschlauersbach am aktuellen Standort. Vor dem Sandsteinsockel mit aufgemalter Quaderung lehnen mehrere Mahlsteine. An den vergitterten Fenstern stehen Blumentöpfe mit blühenden Geranien. Zwei Besucher gehen gerade ins Gebäude.

Nr. 055 Mühle aus Unterschlauersbach

 

NULL

Nr. 061 Nebenhaus aus Braunsbach

 

Ein Hausgiebel aus Steinquadern mit reichen Zierelementen, z.B. Voluten

Nr. 062 Kleinbauernhaus aus Zirndorf

 

NULL

Nr. 063 Stadel aus Zirndorf

 

Fotoaufnahme des Bauernhauses aus Unterlindelbach am aktuellen Standort. Rechts vor dem breitgelagerten eingeschossigen Fachwerkbau steht eine Hundehütte aus Holz. Die Tür des Hauses ist geöffnet, auf dem Dach sitzen zwei Tauben. Links im Hintergrund sind Häuser erkennbar, rechts Bäume.

Nr. 064 Bauernhaus aus Unterlindelbach

 

NULL

Nr. 081 Bauernhaus aus Gungolding

 

Fotoaufnahme des Backofens aus Badanhausen am aktuellen Standort. Die Holztür des kleinen Häuschens ist nach außen geöffnet. Links neben dem Ofen befindet sich ein Stapel Brennholz, rechts ein hölzerner Gartenzaun. Im Hintergrund stehen einige Bäume.

Nr. 083 Backofen aus Badanhausen

 

Fotoaufnahme des Bauernhauses aus Reichersdorf am aktuellen Standort. Das breitgelagerte eingeschossige Jurahaus hat zwei Eingänge an der Giebelseite. Links ist die Stalltür, rechts die Haustür aus Holz. Die Fenster auf der Wohnseite haben geöffnete Läden.

Nr. 084 Bauernhaus aus Reichersdorf

 

Fotoaufnahme des Bauernhauses mit Wirtschaft aus Treuchtlingen am aktuellen Standort. Die Fassade des Steinhauses mit dem Fachwerk-Kniestock wird von Wein bewachsen. An den beiden Fenstern hängen Blumenkübel. Links neben dem Gebäude steht ein überdachter Ausschank aus Holz.

Nr. 089 Bauernhaus mit Wirtschaft aus Treuchtlingen

 

Fotoaufnahme des Stadels aus Enkering am aktuellen Standort. Am Dach des Fachwerks befindet sich eine moderne Dachrinne, der Eingang in der Gebäudemitte ist offen. Auf dem sonnenbeschienen Hof vorm Stadel steht eine kniehohe Steinmauer, links davon ist Gras erkennbar, rechts Kies.

Nr. 090 Stadel aus Enkering

 

Fotoaufnahme des Bauernhauses aus Höfstetten am aktuellen Standort. Das Haus hat einen quadratischen Grundriss und ein Strohdach. In der Tür steht ein Besucher, eine Frau geht auf ihn zu. An den Hauswänden stehen Holzbänke, an einer wurde Brennholz getrampelt.

Nr. 095 Bauernhaus aus Höfstetten

 

Fotoaufnahme einer einfachen Scheue mit Strohdeckung und Vollwalmdach und großem Stadeltor

Nr. 096 Stadel aus Höchstetten

 

NULL

Nr. 097 Hofhaus aus Stöckach

 

NULL

Nr. 098 Schwedenhaus aus Almoshof

 

Fotoaufnahme des Doppelhauses aus Ochsenfeld am aktuellen Standort. Das Haus ist ungefähr in der Giebelmitte geteilt, links Fachwerk, rechts verputzter Bruchsteinbau. Rechts im Vordergrund steht ein Baum, der das Haus teilweise verdeckt.

Nr. 100 Doppelhaus aus Ochsenfeld

 

Fotoaufnahme des Steinhauses aus Matting am aktuellen Standort. Der Putz ist teilweise abgebröckelt, so dass das Bruchsteinmauerwerk darunter sichtbar ist. Vor der rundbogigen Tür liegt eine Rampe aus Holz. Im Hintergrund stehen Bäume, über dem Haus ist eine Stromleitung erkennbar.

Nr. 101 Steinhaus aus Matting

 

Das Archäologiemuseum von Außen

Nr. 104 Schafscheune aus Virnsberg, Archäologiemuseum

 

NULL

Nr. 106 Ziegelei aus Aisch

 

Fotoaufnahme des Eingangsbereichs vom Stahlhaus aus Nerreth am aktuellen Standort. Drei Treppenstufen mit Geländer an beiden Seiten führen zur geöffneten Tür. Diese ist überdacht, am Fenster daneben hängt ein Blumenkasten mit blühenden Geranien.

Nr. 112 Stahlhaus aus Nerreth

 

NULL

Nr. 113 Bauhofstadel in Bad Windsheim

 

Ein repräsentatives, zweigeschossiges Gasthaus, rosa gestrichener Putz mit roten Fenstereinfassungen. Im Erdgeschoss zieren die Fensterkästen lila Blumen

Nr. 116 "Patrizierhaus", dann Gasthaus zum Hirschen in Bad Windsheim

 

Fotoaufnahme eines unverputzten Fachwerkhebäudes mit gelben Gefachen auf der einen, einer Holzaltane auf der anderen Seite.

Nr. 118 Kleinbürgerhaus in Windsheim