Das Museum in Funk, Fernsehen und Social Media

Digitale Öffentlichkeitsarbeit und Vermittlung

Unser #freilandfürzuhause versorgt euch online mit spannenden und abwechslungsreichen Themenwochen auf FacebookInstagram und Twitter! Wer dort keinen Account besitzt, aber trotzdem mitlesen und mitmachen möchte - kein Problem! Auf der Social Media Wall direkt unter diesem Text werden die Inhalte gespiegelt und können bequem über die Website angesehen werden. Wir teilen besonders schöne Momentaufnahmen, kurzweilige und interessante Filme (z.B. auch auf YouTube) und lassen euch exklusiv hinter die Kulissen des Freilandmuseums blicken. Wir zeigen unsere Arbeit und tauschen uns auch einfach gerne mit euch über das aktuelle (Museums-)Geschehen aus.

Wir freuen uns, euch erneut in diesen besonderen Zeiten während des Lockdowns ein Stückchen Freilandmuseum direkt nach Hause zu bringen und den Kontakt nach außen, zu euch zu halten. Bleibt (mit) uns verbunden und gesund!

Social Media Wall - das gibt's aktuell zu entdecken!

Kontakt

Lisa Baluschek M.A.

Stabstelle Öffentlichkeitsarbeit
(Digitale Kommunikation & Vermittlung (Website, Social Media), Veranstaltungsbegleitung)

Verwaltungsgebäude Aumühle, 2. OG
Eisweiherweg 1
91438 Bad Windsheim
Tel.: 09841/6680-36
Fax: 09841/6680-99
lisa.baluschek@freilandmuseum.de

Ute Rauschenbach M.A.

Stabstelle Öffentlichkeitsarbeit
(Allgemeine Anfragen, Pressearbeit, interne Kommunikation)

Verwaltungsgebäude Aumühle, 2. OG
Eisweiherweg 1
91438 Bad Windsheim
Tel.: 09841/6680-11
Fax: 09841/6680-99
ute.rauschenbach@freilandmuseum.de

YouTube & Eigenproduktionen

Auf unserem YouTube-Kanal finden sich Kurzfilme zu folgenden Themen:

Werfen Sie hier einen Blick auf die Impressionen folgender Veranstaltungen:

TV-Hinweise


Pünktlich zum Gedenktag „1700 Jahre Jüdisches Leben in Deutschland“ am 11. Dezember 2021 konnte das Richtfest der Synagoge aus Allersheim im Fränkischen Freilandmuseum des Bezirks Mittelfranken in Bad Windsheim gefeiert werden. Der Tag erinnerte an das Edikt Kaiser Konstantins aus dem Jahr 321, seit dem jüdisches Leben auf dem Boden des heutigen Deutschlands nachweisbar ist.


Aufwändig waren die Dreharbeiten für den Märchenfilm „Der starke Hans“, der erstmalig am zweiten Weihnachtsfeiertag, am 26.12.20 um 14.00 Uhr in der ARD ausgestrahlt wird.


Im Sommer 2021 ist es soweit: Das Badhaus aus Wendelstein wird eröffnet. Es istammt aus dem Jahr 1450 und gilt als eines der wenigen noch erhaltenen Badhäuser aus dem Mittelalter. Werfen Sie schon jetzt einen Blick hinein...


Bericht des BR anlässlich des Erscheinens der neuesten Publikation "Windsheimer Häuser" von Prof. Dr. Konrad Bedal, dem ehemaligen Leiter des Fränkischen Freilandmuseums Bad Windsheim.


Oldtimershow im Freilandmuseum - Berichterstattung über das Oldtimer-Schlepper-Treffen



Fotoaufnahme des Behelfsheimes aus Ottenhofen am alten Standort. Vor dem kleinen Haus befindet sich ein Beet, in dem nur wenige Pflanzen stehen. An der Hauswand wächst links eine Kletterpflanze. Im Hintergrund sind links Bäume erkennbar, rechts steht das Nachbarhaus.

In den letzten Kriegsjahren ließen die Nationalsozialisten einfache, winzige Häuser bauen, um wohnungslos gewordenen Menschen ein Dach über dem Kopf zu geben. Der Name dieser "Behelfsheime" weist darauf hin, dass sie nur als Übergangslösung gedacht waren. Manche haben sich trotzdem erhalten.



Mademoiselle Marie“ mit dem Text von Fritz Stiegler und der Musik von Matthias Lange, verfilmt durch die Telefilm Medienprojekte GmbH in Fürth lief…


Franken im Ersten Weltkrieg. Unter dem Titel  "Feldpost an Fräulein Näpfel" strahlte der Bayerische Rundfunk eine Dokumentation über die Situation…