Abgerüstet

Das Badhaus aus Wendelstein mit nahezu abgebautem Gerüst. Davor ein Sandhaufen

18.11.19 Freie Sicht auf das Badhaus aus Wendelstein ohne Fassadengerüst. Die Verputz- und Malerarbeiten werden ab Frühjahr 2020 ausgeführt.

Zwei weiße Schornsteine auf einem Walmdach, das mit Ziegeln gedeckt ist.

18.11.19 Nördlicher Dachwalm. Außergewöhnlich wirken die beiden Kamine der Doppelküche im Obergeschoss. Sie sind der äußerlich wahrnehmbare Ausdruck engster Wohnraumnutzung im späten Mittelalter.

ein gekalkter Raum, noch ohne Boden, lediglich drei Reihen sind mit Sandsteinen schon geflastert

18.11.19 Badstube. Die ersten Platten für den Sandsteinbelag in der Badstube sind gelegt. Hier in der zukünftigen Wannenbadabteilung.

18.11.19 Fehlbodenschüttung in der mittleren Flurzone. Die Leerräume zwischen den Balken der Erdgeschossdecke werden mit einer leichten Lehm-Blähtonmischung aufgefüllt. In den rechteckigen Kästen befinden sich Elektroanschlüsse für die Beleuchtung von Informationstafeln, Vitrinen oder Medienstationen an den jeweils dafür vorgesehenen Positionen im Gebäude. Sie sind später nicht sichtbar.

18.11.19 Fehlbodenschüttung in der mittleren Flurzone. Die Leerräume zwischen den Balken der Erdgeschossdecke werden mit einer leichten Lehm-Blähtonmischung aufgefüllt. In den rechteckigen Kästen befinden sich Elektroanschlüsse für die Beleuchtung von Informationstafeln, Vitrinen oder Medienstationen an den jeweils dafür vorgesehenen Positionen im Gebäude. Sie sind später nicht sichtbar.

zwei kleine Räume

18.11.19 Doppelküche in der nördlichen Wohnzone im OG. Im Feuerungsbereich unterhalb der Rauchhaube sind die beiden Herdstellen durch eine gemauerte Zwischenwand voneinander getrennt und davor in Verlängerung durch eine gebretterte Wand. Die Herdblöcke fehlen noch.

Seit der 46. Kalenderwoche ist der Blick auf das gesamte Gebäude nicht mehr durch ein Gerüst verstellt. Die noch ausstehenden Verputz und Malerarbeiten an der Fassade werden ab Frühjahr 2020 fortgesetzt, wozu insbesondere der Südgiebel noch einmal einzurüsten ist.

 

Die letzten Dacharbeiten in dieser Saison waren die Fertigstellung der Zwillingskamine am südlichen Dachwalm. Sie gehören zu einer Art Doppelküche in der nördlichen Wohnzone des Obergeschosses und sind ein äußerlich sichtbares Zeugnis für die ehemals engen Wohnverhältnisse in unserem Badhaus.

 

Auch innen hat sich einiges getan. Im Erdgeschoss haben die Verlegearbeiten des Sandsteinplattenbelags in der Badstube begonnen.

Im Obergeschoss ist der Fehlboden zwischen den Balken der Erdgeschossdecke mit einer gebundenen Schüttung aus Blähtonkügelchen und Lehm bereits zur Hälfte fertiggestellt. Die Blähtonkügelchen gewährleisten ein möglichst geringes Eigengewicht der Schüttung.

Auch die Mauerarbeiten an der Kaminhaube für die Doppelküche in der nördlichen Wohnzone sind abgeschlossen.