Estrich

eine kleine Menge Estrichmörtel zwischen zwei Deckenbalken

16.7.20 Der Estrichmörtel wird als 5 cm starker Belag zwischen die Deckenbalken eingebracht.

Estrich zwischen Deckenbalken von oben gesehen

16.7.20 Der Estrichmörtel unmittelbar nach seinem Einbau zwischen den Deckenbalken in der Küche (1. OG). Nach dem Abtrocknen und Erhärten des Mörtels wird dessen Oberfläche noch geschliffen

Eine kleine Menge Estrich mit groben Ziegelstücken mit Meterstab und Nummerierung

19.3.2020 Eine der Versuchsflächen zur Rekonstruktion des Estrichs im 1. Obergeschoss. Die groben Ziegelstücke geben der angeschliffenen Estrichoberfläche ein marmoratiges Erscheinungsbild.

In der ersten Nutzungsphase hat es im 1. Obergeschoss in den Nebenräumen und in der Flurzone keinen Dielenbelag gegeben. Gelaufen wurde auf den Balkenoberflächen und einer Estrichfüllung zwischen ihnen. Nur in der Bohlenstube hat es immer schon Dielen gegeben. In der Küche, der Abseitenstube und einer kleineren Kammer in der südlichen Hauszone wird hingegen die frühe dielenlose Bodengestaltung rekonstruiert. Bei dem Estrich handelt es sich um einen Kalkmörtel dem unter anderem grobe Ziegelstücke zugeschlagen werden. Das anschließende Schleifen des Estrichs nach dessen Trocknung bewirkt aufgrund des groben Ziegelkorns eine marmorartige Anmutung der fertigen Oberfläche.