Fassade - Fertigstellung

Bretterschaltung an einem Gang an der Außenseite des Hauses im 1. OG, davor noch ein Gerüst

8.9.2020 Die Altane hat ihre Brüstungsschalung bekommen dessen Bretterung an der Basis in der Art eines breiten Dreipasses abschließt. Es fehlt noch der endgültige Zugang in Form einer Blockstufentreppe.

Sandsteinmauer mit Biberschwanzziegeldeckung

8.9.20 Die auf zwei Seiten ausgeführte Sandsteinquadermauer hat ihre Abdachung analog zum Haus mit gotischen Biberschwanzziegeln erhalten, welche eigens dafür in der Museumsziegelei produziert wurden.

Giebelseite des Badhauses aus Wendelstein, EG Sanstein, OG Fachwerk mit weißen Putzgefachen

8.9.2020 Der hoch aufragende Südgiebel erstmals ohne verstellendes Gerüst. Das Gelände im Umgriff wird später noch auf das Niveau der Eingangsschwelle zwischen 60 bis 80 cm angehoben.

Bereits Mitte August waren allen Arbeiten an der Fachwerkfassade des Obergeschosses und des steinernen Erdgeschosses zum Abschluss gekommen.

Das Gerüst wurde somit am 25. August abgebaut wodurch erstmals ein Blick auf die unverstellte Fassade möglich war. Gegenwärtig fehlen noch die Fensterläden, die Fenster im Erdgeschoss sowie beide Eingangstüren.

Auf der Ostseite hat die Altane Brüstungsbretter erhalten, die entsprechend der Zeit um die Mitte des 15. Jahrhunderts mit einem basalen Dreipassabschluss als Bauzier ausgestattet sind.

Mittlerweile fertiggestellt mit einem bekrönenden Biberschwanzsatteldach ist auch die an zwei Seiten das Badhausareal begrenzende Sandsteinmauer.