Gemalte Architektur

fachwerkmauer mit weiß verputzten Gefachsflächen

2.3.2020 1. Obergeschoss. Mittlere Flurzone mit verputzten Gefachflächen.

weiß verputzte Wand

2.3.2020 Abseitenstube im 1. OG. Raum 1.3. Verputzte Trennwand zur Küche

gemauerter Herd mit Rauchhaube

26.2.2020 Der gemauerte Herdblock unter der Rauchhaube vervollständigt die Ausstattung in der Küche der südlichen Wohnzone.

26.2.2020 Ein aufgemaltes weißes Fugennetz auf rotem Grund hat die ehemalige Abziehstube im Erdgeschoss während ihrer ersten Nutzungsphase dominiert. Die Rekonstruktion zeigt die eindrückliche Wirkung dieses Dekors

Der ehemalige Umkleideraum im Erdgeschoss, welcher von den Zeitgenossen auch als Abziehstube bezeichnet wurde, hat maltechnisch ein Dekor erhalten, dass für die erste Nutzungsphase ab 1450 als sogenannte Quadermalerei auf rotem Farbgrund steht und durch Befunduntersuchungen für diesen Raum so nachgewiesen wurde.

Die Küchen im Obergeschoss haben ihre gemauerten Herdblöcke erhalten. Parallel dazu sind die Verputzarbeiten an den Fachwerkwänden insbesondere in den Flurzonen und den angrenzenden Räumen zum Abschluss gekommen. Durch die frisch verputzten Wandflächen wird der großzügige Raumeindruck in den Flurzonen und den angrenzden Räumen besonders eindrücklich.