Ober- und Dachgeschoss

26.10.2021 Mit Hilfe eines Schwerlastkranes werden die vorbereiteten Wandscheiben an ihre ursprüngliche Position manövriert.

26.10.2021 Die östliche Außenwand des Obergeschosses besteht im Wesentlichen aus originalen Bauteilen. Unter anderen befindet sich in ihr die Aussparung für den ehemaligen Toraschrein von dem sich während des Abbaus noch Reste im Fehlboden der Dachgeschossdecke finden ließen.

28.10.2021 Der zukünftige Betsaal noch ohne Tonnengewölbe mit Blick nach Nordosten. Hinter der schwarzen Folie am rechten Bildrand befindet sich die Aussparung in der Fachwerkwand für den ehemaligen Toraschrein.

29.10.2021 Die beiden Giebeldtrapeze der Dachkonstruktion sind bereits aufgestellt.

2.11.2021 Bis zur Errichtung des Dachstuhls, der Dachsparren und der noch fehlenden Giebeldreiecke sind die Geschossebenen durch ein Foliendach vorläufig geschützt.

Die Woche vom 25. bis 29.10.2021 stand ganz im Zeichen der Wiederherstellung des Obergeschosses und in Teilen der Dachgeschossebene der Synagoge aus Allersheim. Ziel ist es, noch im Verlaufe des Novembers die Synagoge unter ihrem eigenen Dach gegen Wettereinflüsse schützen zu können.

Vorläufig verhindert ein Foliendach das Eindringen von Regen in die bestehenden Geschossebenen.