Zum Hauptinhalt springen

Führungen für Menschen mit Demenz

Beim ersten Termin am 30. Juni stehen Gärten im Museum im Mittelpunkt

"Vertrautes entdecken - Erinnerungen wecken" ist der Grundgedanke hinter dem Führungsangebot für Menschen mit Demenz und deren Angehörige im Freilandmuseum. Am 30. Juni geht es um das bunte und vielfältige Leben im Garten, um Arbeiten, die im Jahreslauf anstehen, und die Ernte: "Gemüse-Kräuter-Blumenpracht". 

Was wächst hier gerade, wir riecht es? Die Gärten im Museum bieten eine Vielfalt an Nutz- und Zierpflanzen, in Verbindung mit den typischen Gartengeräten lässt sich vielleicht an Erfahrungen mit dem eigenen Gärtnern anknüpfen. Beginn der Führung ist um 15.00 Uhr, für das Führungsangebot ist eine Anmeldung erforderlich unter Telefon 09841 / 6680-66 beziehungsweise unter buchungen@freilandmuseum.de, Ansprechpartnerin für die Führungen für Menschen mit Demenz ist Eva-Maria Papini. Eine weitere Führung ist anlässlich der Weihnachtsausstellung "Glänzende Zeiten" im Museum Kirche in Franken am Samstag, 23. November, geplant. "Früher war mehr Lametta" heißt es ebenfalls ab 15.00 Uhr, auch für diese Führung ist eine Anmeldung erforderlich. Die Teilnahme an den Führungen kostet vier Euro pro Person plus den Museumseintritt. 

Zusätzlich zu den offenen Führungen können im Freilandmuseum Programme für Menschen mit Demenz und deren Angehörige gebucht werden. Themen kann altes Dorfhandwerk sein, der Museumsbauernhof oder der Besuch eines alten, einklassigen Dorfschulhauses mit Lehrerwohnung. Im Museum Kirche in Franken steht unter anderem das Fest der Konfirmation im Fokus eines Programms. Wer einfach nur durch das Gelände spazieren möchte, kann den Rundgang mit einer leicht verständlichen Museumsbroschüre unternehmen, die mithilfe vieler Bilder die Orientierung erleichtert.