Zum Hauptinhalt springen

Kunsttag

Auch beim Kunsttag gibt es in diesem Jahr im Fränkischen Freilandmuseum des Bezirks Mittelfranken in Bad Windsheim ein kleines Jubiläum zu feiern. Zum 20. Mal treffen sich auf Initiative des begnadeten Aquarellisten Albrecht Engelhardt aus Langenzenn Kunstfreun*innen zum Malen im Fränkischen Freilandmuseum.

Der erste Sonntag im August, diesmal der 7. August, ist alljährlich ein kleines Fest für diejenigen, die Spaß an der Malerei haben und hat einen festen Platz im Kalender. Sie genießen an diesem Tag freien Eintritt ins Museum, wenn sie mit Zeichenblock oder Leinwand, Staffelei, Hocker, Pinsel und Farben, Kohle-, Blei- oder Buntstiften ausgestattet und somit als „Künstler*innen“ erkennbar sind.

Die Motivauswahl ist breit gefächert, schattige Malplätze mit freiem Blick auf Häuser und Scheunen oder blühende Bauerngärten mit verwitterten Zäunen oder Gerätschaften gibt es mehr als genug. Auch Pferde und Ochsen, Ziegen, Wollschweine, Schafe, Hühner oder Gänse sind lohnende Motive für Geübte. Doch es ist gar nicht so einfach, die Proportionen gut zu treffen und es braucht ein wenig Muße, sich mit einem Motiv malerisch auseinander zu setzen. Eine schöne Herausforderung sind auch die Innenräume in Bauernhäusern, Küchen mit ihren Gebrauchsgegenständen oder Ställe, in denen seitlicher Lichteinfall die Pflasterböden zum Leben erweckt. Albrecht Engelhardt hat sogar eine Notfall-Hotline für diesen Tag eingerichtet, wenn es einmal nicht so recht weitergeht und er um Soforthilfe gebeten wird. Die Nummer liegt an diesem Tag an der Museumskasse bereit.

Die Ergebnisse des Tages können nachmittags ab 16 Uhr an der Kegelbahn am Museumseingang ausgestellt, besichtigt und diskutiert werden.