Ansichten des Badhauses aus Wendelstein aus dem Bauplan

Dachwerk

Strichskizze eines Giebels

Skizze vom Südgiebel mit den zwei Bohlenstuben im ersten Obergeschoss und im Dachgeschoss.

11.4.19 Die ersten drei Sparrenpaare über der südlichen Gebäudezone.

Das auf allen Seiten eingerüstete Badhaus aus Wendelstein, ein Drittel des Dachwerks ist schon aufgestellt und mit einer Plastikplane bedeckt.

24.4.19 Ein Drittel des Dachwerkes ist bereits aufgeschlagen. Hier, in der südlichen Gebäudezone befindet sich auch die dritte Bohlenstube des Badhauses.

24.4.19 Blick in die bauzeitliche Dachgeschossbohlenstube. Zu sehen sind ein Teil der originalen Bohlen-Balkendecke sowie die vollständig erhaltene östliche Bohlenwand.

Endlich, nach zwei Jahren Wiederaufbau bekommt das Badhaus wieder sein eigenes Dach. Seit der 15. Kalenderwoche wird das Gerüstschutzdach sukzessive zurückgebaut und zeitgleich mit dem Aufrichten des reparierten historischen Dachstuhls begonnen. Für die südliche Dachzone bedeutete dies, dass dort zunächst die originalen Wandscheiben der Dachgeschosswohnung einzustellen waren. Hierzu zählt auch die dritte Bohlenstube des Badhauses, von der sich noch die östliche Bohlenwand ungestört aus der Bauzeit erhalten hat und als Beleg für die Dachgeschossnutzung zu Wohnzwecken steht.