Ansichten des Badhauses aus Wendelstein aus dem Bauplan

Termingerecht

Fotoaufnahme der Baugrube von einem erhöhten Punkt aus. Im hinteren Teil des Erdgeschosses stehen bereits Mauern, links lehnt eine alte Holztür. In der Mitte steht ebenfalls ein Wandabschnitt, eine Leiter lehnt daran. Die Oberflächen der Wandabschnitte wurden mit Planen verdeckt.

19.6.17 Blickrichtung nach Süden. Auch das letzte Ganzteil der unteren Wandabschnitte des Erdgeschosses ist positioniert. Es handelt sich um einen Teil der Schürkammerwand zwischen Schürkammer und Badstube.

Fotoaufnahme der unteren Wandabschnitte der zukünftigen Badstube. Um das Eck der Baugrube führt eine Steinmauer. In der Grube liegen Sand- und Ziegelsteine auf Paletten und am Boden. Außerhalb der Grube sind Teile des Bauzaun und des Erdhügels erkennbar.

22.6.17 Blickrichtung nach Nordost auf die unteren Wandabschnitte in der zukünftigen Badstube.

Fotoaufnahme der letzten Steinreihe auf den unteren Wandabschnitten im Erdgeschoss. Diese besteht überwiegend aus großen Sandsteinquadern. Die Mauer darunter setzt sich aus Bruchsteinen und Ziegeln zusammen. Auf dem vordersten Stein steht ein Arbeiter mit Wasserwaage.

28.6.17 Blickrichtung nach Südost. Die letzte Steinreihe auf den unteren Wandabschnitten im Erdgeschoss besteht überwiegend aus großen Sandsteinquadern. Ihre Position entspricht exakt ihrer Lage am alten Standort in Wendelstein und bildet die Basis für die großen Ganzteile des oberen Wandabschnittes.

Fotoaufnahme des Bauteillagers für das Badhaus aus Wendelstein. Die massiven Wandscheiben mit Verschalung sind nebeneinander aufgereiht. Über dem rechten Teil liegt eine Plane. Im Hintergrund ist eine Baumreihe erkennbar.

28.6.17 Im Bauteillager warten die massiven Wandscheiben auf ihren Transport zur Baustelle. Bis dahin gilt es ihre Transportfähigkeit zu überprüfen und gegebenenfalls der schwierigen Operation anzupassen.

Fotoaufnahme der Grundsteinlegung in der zukünftigen Schürkammer des Badhauses. Inmitten einer Ziegelmauer befindet sich ein Stück gemauerter Sandstein. Sechs Männer haben sich links und rechts davon für ein Foto positioniert. Außerhalb der Baugrube stehen weitere Personen.

29.6.17 Ein wichtiger Bestandteil bei der Errichtung eines Bauwerkes ist immer auch die Grundsteinlegung, die am 20.6.2017 in der zukünftigen Schürkammer des Badhauses zelebriert wurde.

Wenn alles gut geht, können die großen Wandscheiben des Erdgeschosses bereits im Juli auf die gemauerten unteren Wandabschnitte versetzt werden. Geplant war die Versetzung der massiven Ganzteile erst für Anfang August. Bis dahin sind gegenwärtig noch alle Wandabschnitte des Erdgeschosses auf eine einheitliche Höhenlage zu mauern. Sie wird genau jenem Niveau entsprechen, das nach Abnahme der Ganzteile am Originalstandort zu sehen war und hier, am neuen Standort, den oberen Abschluss unseres ersten Bauabschnittes bildet. Diese obere Steinreihe ist mit römischen Ziffern bezeichnet. Jeder einzelne dieser Bausteine erhält wieder seine alte Position die er ursprünglich eingenommen hatte. Parallel dazu laufen im Bauteillager die Vorbereitungen für das Versetzen der Ganzteile. Nach einer Zwischenlagerung von fünf Jahren muss das Anhängesystem statisch neu überprüft und gegebenenfalls für einen weiteren Transport verstärkt werden.