Zu Ende gewebt - Textilkunst für die letzte Reise

Ein Kooperationsprojekt des Museums Kirche in Franken, der Diakonie Neuendettelsau, der Marienberger Vereinigung für Paramentik e. V. und der Augustana-Hochschule Neuendettelsau.

Textilien umgeben uns wie eine zweite Haut und begleiten uns auf dem Weg durchs Leben. Auch das Ende des Weges, das Sterben, gehört zur Lebensreise und Textilien haben hier seit frühester Zeit ihre eigene Funktion und auch rituelle Bedeutung. „Textilkunst für die letzte Reise“ zeigt die Ausstellung „Zu Ende gewebt“. Bei der Schau werden Werke aus 15 Paramentenwerkstätten der Marienberger Vereinigung gezeigt, die mit den historischen Objekten des Museums in Dialog treten sowie "Tradition und Wandel der Begräbniskultur" deutlich werden lassen sollen.