Fotoaufnahme zweier Urnenhüllen aus Stoff. Die beiden verschieden aussehenden Hüllen stehen auf einem Tisch. In ihnen befinden sich keine Urnen.

Zu Ende gewebt - Textilkunst für die letzte Reise

04. Mai bis 10. Juni in der Spitalkirche

Ein Kooperationsprojekt des Museums Kirche in Franken, der Diakonie Neuendettelsau, der Marienberger Vereinigung für Paramentik e. V. und der Augustana-Hochschule Neuendettelsau.

Rahmenprogramm Museum Kirche in Franken

Freitag, 04. Mai. 2018, 16.30 Uhr
Eröffnung der Ausstellung

Dienstag, 08.05.2018, 19.00 Uhr
Vortrag "Die Geschichte des Bahrtuchs und seine Perspektive für die zeitgenössische Bestattungskultur" mit Prof. Dr. Reiner Sörries

Sonntag, 13.05.18, 14.30 Uhr
Kuratorenführung mit Beate Baberske
Von roten Rosenblättern und Flammen, weißgoldenen Lebenslinien, -fäden, -wegen und -bäumen sowie kunterbunten Schmetterlingen - von Inspirationen, künstlerischen Ansätzen und der Symbolik der Ausstellungsobjekte erzählt Diplom-Designerin (FH) Beate Baberske, künstlerische Leiterin der Paramentik Neuendetttelsau

Sonntag, 03.06.2018, 14.00 - 16.00 Uhr
Kuratorenführung mit Beate Baberske
Fadenkreuz, Litze, Webkamm - vom Faden um Unikat - Diplom-Designerin (FH) Beate Baberske erzählt am Webstuhl aus ihren Alltag als künstlerische Leiterin der Paramentik Neuendettelsau von den Herausforderungen, Handwerk, Kunst und Tradition in ansprechenden und bezahlbaren Schätzen zu vereinen.

Vortrag "Zu Ende gewebt - kulturgeschichtliche und theologische Aspekte der Sterbe- und Bestattungskultur" mit Prof. Dr. Klaus Raschzok, Augustana Hochschule Neuendettelsau

Nach oben

Veranstaltungsort

Museum Kirche in Franken im Fränkischen Freilandmuseum des Bezirks Mittelfranken
Rothenburger Str. 16, 91438 Bad Windsheim
Tel.: (09841) 40 18 58
Fax: (09841) 66 80 99
E-Mail:  museumkirchefranken(at)freilandmuseum.de
Homepage:  www.freilandmuseum.de

Flyer zur Ausstellung