NULL

Lebendige Steine

10 Jahre Museum Kirche in Franken

Jubiläumsausstellung des Museums Kirche in Franken

25. Juni bis 16. Oktober 2016

Das Museum Kirche in Franken wurde vor zehn Jahren als erstes evangelisches Kirchenmuseum in Bayern eröffnet. Viele Menschen unterstützten schon im Vorfeld das ambitionierte Vorhaben der Spitalkirchensanierung und der Realisierung eines Museums, das Einblick gibt in die Geschichte, die Traditionen und Formen des fränkischen Protestantismus.

Durch einen Rückblick auf das vergangene Jahrzehnt und einen Ausblick in die Zukunft soll diesen Menschen, die als "lebendige Steine" die Museumsgemeinde bilden und das Museum unterstützen und tragen, gedankt und ihr Einsatz gewürdigt werden.

Die Jubiläumsausstellung thematisiert in verschiedenen Bereichen die fünf Säulen der Museumsarbeit: Forschen, Sammeln, Bewahren, Ausstellen und Vermitteln. Auf ihnen ruht das Museumsgeschehen, sie sind der Grundstock der Präsentation. Auf diesem Fundament wollen wir weiterbauen, deshalb ist die Weiterentwicklung des Museums Kirche in Franken ein wichtiger Aspekt der Ausstellung.

Die Archäologie in der Spitalkirche ist eines der Forschungsthemen, denen sich das Museum in den letzten Jahren intensiv gewidmet hat. Eine Grabinszenierung, sprechende Alltagsgegenstände und wertvolle Grabbeigaben beleuchten die Zeit des Spätmittelalters und des Dreißigjährigen Krieges.

Großen Wert hat das Museum seit seiner Eröffnung auf die Vermittlung gelegt. Sie bringt die Steine - und alle anderen Exponate - zum Sprechen. Dem Ausstellungsbesucher präsentiert sie sich in Form einer museumspädagogischen Werkstatt.

Auf einem digitalen Rückblick in die Zeit, in der aus einer Kirche ein Museum wurde, folgt eine Übersicht der im Museum Kriche in Franken gezeigten Ausstellungen seit der Eröffnung 2006. Das Museum etablierte sich auch als Veranstaltungsort für viele kulturelle Ereignisse der letzten Jahre.

Neben Exponaten aus dem Depot - über 60 sind hier erstmals zu sehen - werden auch Objekte aus der Dauerausstellung völlig neu in Szene gesetzt. Bücher, Bilder, liturgische Gefäße und Gegenstände der privaten Frömmigkeit geben einen Überblick über die Sammlungstätigkeit des Museums, durch die wertvolle Zeugnisse der Vergangenheit vor dem Vergessen bewahrt werden. 

Den Abschluss bildet der Ausblick auf zukünftige Tätigkeiten des Museums, verbunden mit dem Aufruf an den/die Besucher/in, sich selbst mit dem Museumsgeschehen auseinander zu setzen und dessen Zukunft mit zu gestalten.

Wir freuen uns auf die nächsten 10 Jahre Museum Kirche in Franken!