Fotoaufnahme des Erlebnisplatzes für Kinder in der Baugruppe Süd. In der Mitte des Bildes spielen einige Jungen im Sand. Dahinter hängen zwei Wäscheleinen, die zwischen Bäumen gespannt wurden. An einem Holztisch auf der linken Seite sitzen Eltern und schauen ihren Kindern beim Spielen zu.

Altes Dorfhandwerk

Der Korbflechterin bei der Arbeit zusehen und verfolgen, wie ein Korb entsteht, selbst Weidenruten biegen und flechten. Mit geschorener Schafwolle hantieren und sehen, wie mit dem Spinnrad daraus ein Faden entsteht oder dem Wagner über die Schulter schauen und im Austausch mit ihm erleben, was das Besondere an seiner Arbeit ausmacht. – Bei einem Besuch eines Museumshandwerkers/einer  Museumshandwerkerin sind viele Eindrücke möglich, die Umgebung, Materialien und Werkzeuge sprechen alle Sinne an.

Dauer: ca. 1,5 Stunden
Kosten: 36,-€ pauschal zzgl. Eintritt 7,-€ pro Person bzw. ermässigt 6, € pro Person (mit Schwerbehindertenausweis, inkl. Begleitperson frei).

Anmeldung erforderlich, max. 12 Teilnehmer

Mehr Informationen bei Dr. Beate Partheymüller:
Telefon: 09841 668015
E-Mail: beate.partheymueller@freilandmuseum.de

Es besteht die Möglichkeit, vor oder nach dem Programm in einem der Museumsgasthäuser oder Biergärten einzukehren.



Fotoaufnahme eines Korbflechters bei der Arbeit. Der Mann mit Lederschuhen, Hemd und Cordhose sitzt auf einer Holzbank vor einem Holzzaun. Er flicht einen Weidenkorb, der auf seinem Schoss steht. Neben ihm auf der Bank liegen weitere Zweige. Dahinter steht das Kleinbauernhaus aus Ergersheim.

Der Korbflechter bei der Arbeit


Zum Anmeldeformular
Zurück