Fotoaufnahme des Erlebnisplatzes für Kinder in der Baugruppe Süd. In der Mitte des Bildes spielen einige Jungen im Sand. Dahinter hängen zwei Wäscheleinen, die zwischen Bäumen gespannt wurden. An einem Holztisch auf der linken Seite sitzen Eltern und schauen ihren Kindern beim Spielen zu.

Anno 1318 (Mitmachtheater)

Die Gründung eines mittelalterlichen Spitals

(Ein Programm des "Museums Kirche in Franken")

Was bedeutet stiften? Wer war Konrad Förster und was hat er im Jahre 1318 für die Windsheimer Bürger getan? Diesen Fragen gehen wir in der Spitalkirche „Zum Heiligen Geist“ nach und erfahren etwas über die Gründung eines (spät)mittelalterlichen Spitals und das Alltagsleben der Menschen im 14. Jahrhundert. Wir nähern uns dem Begriff des „Stiftens“ durch ein anschauliches Beispiel an. Indem wir danach in die Rollen eines kurzen Theaterstücks schlüpfen, können wir uns direkt in die Zeit des Mittelalters versetzen. Wir beschäftigen uns mit dem Begriff „Gutes tun“ und begeben uns in der näheren Umgebung der Spitalkirche auf Spurensuche. Am Ende darf dann den jungen SchauspielernInnen applaudiert werden, wenn das Theaterstück seine „Premiere“ erlebt.

 

Dauer: ca. 2 Stunden Kosten: 6,00 € pro Person (inkl. Eintritt, Führung und Material/Aufwand) (Eintritt gültig nur für Baugruppe Stadt / Spitalkirche)

Hinweis: Mindestens zwölf, maximal 30 Teilnehmer. Das Theaterstück darf bei Bedarf auch selbst gefilmt werden.
Jahrgangsstufeneignung: ab der 4. Klasse

Fotoaufnahme einer Szene aus dem Theaterstück zum Thema Gründung und Leben eines mittelalterlichen Spitals. Im Zentrum stehen drei kostümierte Mädchen mit Textblättern in der Hand. Dahinter sind zwei Erwachsene, die das Schauspiel beobachten.

Theaterstück zu Stiftung und Spital


Zum Anmeldeformular
Zurück