Fotoaufnahme des Erlebnisplatzes für Kinder in der Baugruppe Süd. In der Mitte des Bildes spielen einige Jungen im Sand. Dahinter hängen zwei Wäscheleinen, die zwischen Bäumen gespannt wurden. An einem Holztisch auf der linken Seite sitzen Eltern und schauen ihren Kindern beim Spielen zu.

Vom Schaf zum Schal (KiGa)

Handgesponnen und gewebt

Fotoaufnahme des Schäfers vor der Schäferei aus Hambühl. Der Schäfer in Hut und Kittel stützt sich auf seinen Stock. Links neben ihm grast eine Herde Schafe, rechts liegt ein Hund im Gras. Dahinter steht das Fachwerk.

Schäfer vor der Schäferei aus Hambühl

Kleidung aus Wolle war für die Menschen früher sehr wichtig. Beim Besuch der Museumsschäferei erfahren wir vieles über Schafe, Schafhaltung und das Leben des Schäfers. Mit etwas Glück treffen wir den Museumsschäfer mit seiner Schafherde „persönlich“ an. Alternativ besuchen wir einen Bauernhof mit seinen Tiere - natürlich auch die Schafe. Dann verfolgen wir den Weg vom geschorenen Wollvlies über dessen schrittweise Verarbeitung bis hin zum fertigen Gegenstand. Wir kämmen die gewaschene Rohwolle und versuchen mit einer Handspindel einen Faden zu spinnen. Der Wollfaden könnte nun verstrickt werden. Er lässt sich aber auch zu Stoff verweben: Wir erkunden die Funktionsweise eines alten Handwebstuhls und weben ein Stückchen Stoff, das die Schülerinnen mit nach Hause nehmen können.

Dauer: 2 Stunden
Kosten: 4,50 € pro Person (Führung und Material+Aufwand)