Fotoaufnahme des Erlebnisplatzes für Kinder in der Baugruppe Süd. In der Mitte des Bildes spielen einige Jungen im Sand. Dahinter hängen zwei Wäscheleinen, die zwischen Bäumen gespannt wurden. An einem Holztisch auf der linken Seite sitzen Eltern und schauen ihren Kindern beim Spielen zu.

Vom Flachs zum Leinen

Arbeiten im Flachsbrechhaus

Früher wurden auf dem Land vorwiegend Leinenstoffe verwendet. Wir verfolgen den Prozess der Fasergewinnung aus dem geernteten Flachs, indem wir im Flachsbrechhaus selbst aktiv werden. Wir arbeiten mit Hilfe alter Gerätschaften (Breche, Schwingbock und Hechel) die Fasern aus dem Flachsstängel heraus. Dabei wird spürbar, wie mühsam der Weg zur feinen Pflanzenfaser, dem Rohstoff für Leinentextilien, war. Anschließend wird das Verspinnen der Fasern zu einem Faden und das Verweben zum Stoff behandelt. Mit einem Blick in einen alten Wäscheschrank endet unser Programm. Es ist erlaubt, einzelne Wäscheteile in die Hand zu nehmen und anzuprobieren.

Dauer: 2 Stunden Kosten: 7,50 € pro SchülerIn im Gruppenverband (inkl. Eintritt, Führung und Aufwand/Material)

Fotoaufnahme der Führung „Vom Flachs zum Leinen“.  Die Hechel steht auf dem Boden, ein Junge und ein Erwachsener ziehen den Flachs hindurch. Auf dem Boden dahinter liegen weitere Flachsfasern.

Führung „Vom Flachs zum Leinen“


Zum Anmeldeformular
Zurück