Fotoaufnahme einer Gruppe Fachwerkhäuser, die von der Sonne beschienen werden. Links ist ein Teil einer Wiese sichtbar, im Hintergrund steht eine Reihe kahler Bäume.

Kurs: Traditionelle Fassmacherei: Arbeiten mit dem Museumsbüttner (Bereits ausgebucht)

27 Juli 2019 10:00 Uhr (Ende gegen 17:00 Uhr)

(Dieser Kurs ist leider bereits ausgebucht. Sie können sich aber auf die Warteliste stellen lassen. Auch kann bei ausreichend Interesse noch ein weiterer Termin angesetzt werden.)

 

Der Büttner, auch als Küfer, Böttcher, Schäffler oder Fassbinder bekannt, war früher einer der wichtigsten Handwerker auf dem Dorf. In seinen Arbeitsbereich fiel die Herstellung von Gefäßen aus Holz: von Fässern, Eimern, Wannen, kannenartigen Gefäßen u.v.m. Es erforderte eine große Fertigkeit, aus vielen in entsprechende Form gebrachten Holzstücken, den Dauben, ein Gefäß zusammenzusetzen und es schließlich mit eisernen Reifen zu „binden“. Unter Anleitung des Museumsbüttners erfahren Sie, wie man Ziehmesser, Bandhaken, Klüpfel und Triebel einsetzt und ein kleines Gefäß herstellt.

Kursleiter Hans Grau, Schreinermeister
Kursgebühr 45 € plus Materialkosten (im Kurs zu bezahlen)

Ort: Wagnerwerkstatt aus Ergersheim, Baugruppe West
Organisator: Fränkisches Freilandmuseum