Fotoaufnahme einer Gruppe Fachwerkhäuser, die von der Sonne beschienen werden. Links ist ein Teil einer Wiese sichtbar, im Hintergrund steht eine Reihe kahler Bäume.

Kurs: Spinnen mit Handspindel und Spinnrad (Bereits ausgebucht)

05 Oktober 2019 10:00 Uhr (Ende gegen 17:00 Uhr)

Beim Spinnen werden Fasern – in unserer Region v. a. aus Wolle oder Flachs – mit Hilfe einer nach unten hängenden Spindel durch kreisende Bewegung zu einem Faden verdreht. Über Jahrtausende war die Handspindel eines der wichtigsten Arbeitsgeräte der Frauen. Viel schneller ließ sich mit dem Spinnrad spinnen, das zunächst mit der Hand, später mit dem Fuß angetrieben wurde. Spinnräder waren bis ins 20. Jahrhundert beinahe in jedem bäuerlichen Haushalt vorzufinden, denn Spinnen gehörte zu den Grundfertigkeiten von Frauen und Mädchen. Auch heute ist das Spinnen mit Handspindel und Spinnrad bei Hobbyspinnerinnen wieder sehr beliebt. Im Kurs werden Grundkenntnisse vermittelt.

(Dieser Kurs ist leider bereits ausgebucht. Sie können sich aber auf die Warteliste stellen lassen. Auch kann bei ausreichend Interesse noch ein weiterer Termin angesetzt werden.)

Kursleiterinnen Gabriele Wehner / Heidemarie Lehmann-Wetzel, Museumshandwerkerinnen
Kursgebühr 45 € plus Materialkosten (im Kurs zu bezahlen)

Ort: Bauernhof aus Mailheim, Baugruppe West
Organisator: Fränkisches Freilandmuseum