Zum Hauptinhalt springen

Pressemitteilung

Das öde Haus - Lost Places

„Wer mit offenen Augen übers Land fährt, der kann zahlreiche wertvolle historische Bauten entdecken, die dem Verfall preisgegeben sind und deren Verschwinden aus unserer Landschaft und unseren Ortsbildern nur noch eine Frage der Zeit zu sein scheint.“

Zeichnung von Stefania Peter, Brechelbad, Gemeinde Wonneberg

So formuliert es Stefania Peter, die sich verlassenen Orten und verfallenden Häusern mit dem Zeichenstift genähert hat. Zeichnen, was man nicht fotografieren kann, ohne störendes Umfeld – so schafft die Künstlerin eine verdichtete Aussage in ihren Werken, die sich durch Reduktion auf das Wesentliche auszeichnen. Verlassene Bauernhöfe, Bürger- und Handwerkerhäuser, Wirtschafts- und Nebengebäude werden mit schwarzer Tusche festgehalten und sparsam koloriert. Die Einbettung in die jeweilige Landschaft unterbleibt, es interessiert nur das Gebäude an sich. Die im Verfall erhaltene architektonische Qualität der Bauwerke, ihre Struktur und ihre Materialität werden dabei herausgearbeitet und entfalten eine archaisch anmutende Schönheit.

Die Ausstellung „Das öde Haus“ im Fränkischen Freilandmuseum des Bezirks Mittelfranken in Bad Windsheim zeigt einen Teil der Bilder des gleichnamigen Projektes, das langfristig angelegt ist und naturgemäß nie einen Abschluss finden kann. Zu sehen ist die Ausstellung von Samstag, 23. Juli bis zum Saisonende am Sonntag, 11. Dezember täglich von 10 bis 18 Uhr. Ab November gelten verkürzte Öffnungszeiten.