Zum Hauptinhalt springen

Sommerkino im Alten Bauhof des Freilandmuseums

Handverlesene Filme, jenseits des üblichen Blockbuster-Kinos

Filmgenuss in besonderer Kulisse

Spielort ist eines der interessantesten und mächtigsten Gebäude der ehemals freien Reichsstadt Windsheim – der alte Bauhofstadel. Vor annähernd 600 Jahren wurde dieses imposante Gebäude errichtet: ein stützenfreier Innenraum unter einem zimmermannstechnisch komplexen Dachwerk. Sie sitzen bald unmittelbar unter den mächtigen Säulen des spätgotischen Hängesprengwerks, denn an zwei Wochenenden im August locken wieder handverlesene Filme abseits des Blockbuster-Mainstreams in dieses imposante Bauwerk in der Baugruppe Stadt. Filmbegeisterte können an sieben Abenden tolle Filme und kulinarische Köstlichkeiten genießen.

Mittlerweile ist das Sommerkino im Alten Bauhof des Freilandmuseums kein Geheimtipp mehr, jedoch trifft diese Beschreibung auf einige der Filme zu, die Uwe Wagner, Betreiber des Sommerkinos, ausgewählt hat. Vom 10.-13. und 17.-19. August werden neben fröhlichen Sommerkomödien, wie „Rumba Therapie“ und „Mein fabelhaftes Verbrechen“ sowie Publikumslieblingen, wie "Der Nachname", auch unbekanntere, aber sehr empfehlenswerte Streifen gezeigt. Dabei kann es sich inhaltlich um beliebte Persönlichkeiten (wie bei „Sisi und ich“ aus der Sicht der Kammerzofe) oder Urlaubsorte (wie das ungeschminkte Neapel in „Nostalgia“) handeln. Außerdem sorgen Kooperationen mit städtischen Vereinen für zwei besondere Highlight-Abende: am 11. August stellt sich der Hospizverein Bad Windsheim e. V. zu „Mehr denn je“ vor, während am 17. August zur Classic Movie Night mit „Der Verachtung“ von Jean-Luc Godard das Komitee für Städtepartnerschaften Bad Windsheim e. V. zu Gast sein wird.

 

Spielzeit: 10.-13. und 17.-19. August 2023
Einlass: ab 19:00 Uhr | Filmbeginn: 20:15 Uhr
Infos & Tickets (10 €, ermäßigt 9 €): www.kino-bw.de oder im Café Utopia (Schwalbengasse 15, 91438 Bad Windsheim)

 

Direkt im Anschluss ans Sommerkino gastiert am 20. August übrigens das Musikfestival „Fränkischer Sommer“ im Alten Bauhof: Cellistin und Umweltaktivistin Tanja Tetzlaff spielt mit dem Signum Quartett ein besonderes Konzert! Nähere Informationen und Tickets unter www.fraenkischer-sommer.de.

Tipp: Vor dem Kinoerlebnis unbedingt im Biergarten des Gasthauses Zum Hirschen leckere Speisen genießen, Ticketinhaber:innen erhalten hier nämlich einen Spezialrabatt von 10% (gültig nur mit einem Kino-Vorverkaufsticket des jeweiligen Vorstellungstages)! Außerdem versorgt das Café Utopia die Gäste mit erlesenen Weinen und anderen Getränken – die perfekte Ergänzung für einen rundum gelungenen Abend!

Keine Veranstaltungen verfügbar