Zum Hauptinhalt springen

Erdkeller aus Banderbach

Regnitzfranken - Frankenalb

Der Erdkeller aus Banderbach bei Zirndorf vervollständigt die vom Museum bewirtschaftete Hofanlage.


Eckdaten

Hausnummer:61b
Ursprung:Banderbach, Stadt Zirndorf; Landkreis Fürth
Bauepoche:wohl 19. Jahrhundert
Ausstellung:wie vorgefunden
Konstruktionsmethode:Mit groben Quadersteinen gemauertes Tonnengewölbe
Abbau:1983
Aufbau:1983
Baugruppe: Regnitzfranken - Frankenalb
Steckbrief herunterladen (PDF)

Besonderheiten

-


Beschreibung

Separater Keller

Das Bauernhaus aus Seubersdorf war unterkellert, besaß aber auch einen separaten Erdkeller. Seinen Platz nimmt im Museum ein Erdkeller aus dem nur wenige Kilometer von Seubersdorf entfernten Banderbach ein. In Raumhöhe und Gestalt nimmt er sich bescheidener aus als der Erdkeller aus Herrnberchtheim. Auch ist er weit weniger eingetieft in den Boden als dieser, lediglich zwei Stufen führen hinunter zum gemauerten Eingang. Das Bruchsteingewölbe des Kellerraums ist aber ebenfalls komplett mit Erdreich abgedeckt. An der historischen Nutzung hat sich auch am neuen Standort nichts geändert, hier lagern über den Winter – dunkel, kühl, aber frostfrei – die Kartoffeln aus museumseigenem Anbau.


Bilder


Bilder vom Ursprung


Summary (English)

The earth cellar from Banderbach near Zirndorf completes the museum's farmyard.


Zugänglichkeit

Insgesamt:Gut zugänglich (Note: 2)
Eingangsbreite:
Eingangsschwelle:
Ergeschoss ist Barrierefrei:nein

Zurück