Zum Hauptinhalt springen

Kegelbahn aus Bad Windsheim

Eingangsbereich

Die reich verzierte Kegelbahn wurde 1854 im Biergarten einer Windsheimer Brauerei errichtet. Viele Gastwirtschaften besaßen im 19. Jahrhundert solche Kegelbahnen, um den Gästen Vergnügen zu bieten und den Konsum von Getränken anzuregen.


Eckdaten

Hausnummer:4
Ursprung:Stadt Bad Windsheim, Landkreis Neustadt a. d. Aisch - Bad Windsheim
Bauepoche:1854 (Jahrringdatierung), Ziegel von 1864
Ausstellung:Bauzeit
Konstruktionsmethode:Ständerbau, nach Westen hin verbrettert, Satteldach mit Biberschwanz-Eindeckung
Abbau:1984
Aufbau:1984
Baugruppe: Eingangsbereich
Steckbrief herunterladen (PDF)

Besonderheiten

Zur Hebung des Bierkonsums

Kegelbahnen dienten bis weit ins 20. Jahrhundert in Stadt und Land zum harmlosen Vergnügen von Jung und Alt. Sie scheinen besonders im 19. Jahrhundert in sehr großer Zahl von Gastwirten und Bierbrauern zur Hebung des Bierumsatzes gebaut worden zu sein und waren daher oft mit einem Biergarten oder einem Sommerkeller verbunden. Das gilt auch im Fall der Windsheimer Kegelbahn, die im Biergarten der Brauerei Büchner stand, seit 1920 aber nicht mehr genutzt wurde. Auffallend sind die reichen Verzierungen mit Schablonenmalereien an Brüstungstafeln und den Giebelbrettern,

die im Museum wiederhergestellt wurden, und die farbige Verglasung in den Zierlöchern der Giebel. An der relativ flachen Dachneigung und dem weiten Dachüberstand ist deutlich die Orientierung an der im 19. Jahrhundert üblichen »Schweizerhausmode« abzulesen, die also schon Mitte des Jahrhunderts in Windsheim Eingang fand.


Beschreibung

Aus der Nachbarschaft

Nachdem im Winter 1983/84 bereits ein Teileingestürzt war, rettete das Freilandmuseum die nur wenige 100 m entfernt am Bauhofwall stehende Kegelbahn ins Museum. Hier steht sie nun im sinnvollen Zusammenhang mit dem Gasthaus Zur Krone aus Oberampfrach, in gleicher Richtung wie am alten Standort. Die verbretterte Westseite der Bahn schirmt auch jetzt wieder einen Biergarten vor den Winden ab. Kegel fallen in der Windsheimer Anlage heutzutage nicht mehr – im Gegensatz zur noch älteren Kegelbahn aus Eichstätt in der Baugruppe Altmühlfranken. Im großzügigen Pavillon ist der Ausschank für den angrenzenden Biergarten untergebracht.


Bilder


Summary (English)

The Kegelbahn from Bad Windsheim is a simple but colourfully painted timber building. It was built in 1854 and was home to the town's bowling alley.


Zugänglichkeit

Insgesamt:Gut zugänglich (Note: 2)
Eingangsbreite:
Eingangsschwelle:
Ergeschoss ist Barrierefrei:ja
  • Erdgeschoss zugänglich

Zurück