Zum Hauptinhalt springen

Wiederaufbau der Synagoge aus Allersheim

Jüdisches Leben im ländlichen Franken

Im Jahr 2020 begann der Wiederaufbau der Synagoge aus Allersheim im Fränkischen Freilandmuseum. 1742/43 erbaut, diente sie über 100 Jahre lang als Multifunktionsbau: als Wohnhaus des Rabbiners, als Versammlungsort für Gottesdienste und mit der Mikwe auch als Ort des jüdischen Ritualbads. Die jüdische Gemeinde stellte zu Hochzeiten fast ein Drittel der Bewohner von Allersheim, löste sich ab der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts jedoch auf. Ab 1911 befand sich die Synagoge in bäuerlichem Besitz.

Vor Ort bestand keinerlei Erhaltungsperspektive für das Gebäude. Weitere Gründe für die Übernahme waren ihr Seltenheitswert und ihre große historische Aussagekraft zum typischen Raumprogramm einer Landsynagoge. Ab 2023 schließt die Synagoge im Fränkischen Freilandmuseum mit der Repräsentation des für die fränkische Kulturgeschichte so wichtigen Landjudentums eine inhaltliche Lücke.

 

Wohnung und Betsaal – die innere Gliederung der Synagoge

Die Erschließung des Gebäudes erfolgt traufseitig über ein Podest mit Freitreppe. Grund dafür ist das relativ hochstehende Kellergeschoss. In dem schmalen Keller befindet sich auch die Mikwe der Synagoge, ein mit Sandsteinquadern gefasstes Becken, das am Altstandort immer ausreichend mit Grundwasser gefüllt war.

Das Erdgeschoss befindet sich die sogenannte „Rabbinerwohnung“, in der im Wechsel sowohl der Vorbeter und Gemeindevorsteher als auch Friedhofswärter und später Rabbiner gewohnt haben. Sie gliedert sich in einen Flur, eine Küche und eine Wohnzone mit Stube und Kammer. Hinweise auf die ehemaligen jüdischen Bewohner sind dort nicht zu erkennen, abgesehen vom Abdruck einer Mesusa (Kapsel mit Schriftrolle, die das Gebet „Höre Israel“ enthält) am rechten Türpfosten der Eingangstür. Interessant ist der Aufbau der Küche: Die Schlotöffnung befindet sich nicht direkt über dem Herd, sondern in der Raummitte. Dies erklärt sich mit der Schlotführung durch das Obergeschoss, die den dortigen Betsaal nicht „stören“ durfte.

Die Treppenanlage beansprucht relativ wenig Raum im Haus, da sie in einen Anbau integriert ist, der dem Gebäude einen L-förmigen Grundriss verleiht. Im Obergeschoss entsteht dadurch ein zusätzlicher Raum, im Erdgeschoss blieb Platz für einen Abgang zur Mikwe im Keller. Dieser Abgang ist nicht mehr vorhanden; der Keller wird durch einen eigenen Zugang von außen erschlossen.

Einmal im Obergeschoss angekommen, sind die Synagogenbesucher zunächst in einen großzügigen Vorraum gelangt, von dem aus der Betsaal und die darin befindliche Frauenabteilung erreichbar waren. Die Funktion des genannten zusätzlichen Raums ist noch nicht geklärt – möglicherweise wurde er als eine Art Schulzimmer, Bibliothek oder als Gastraum für Durchreisende genutzt.

 

Ganzteile und Rekonstruktion – der Wiederaufbau

Nach Abschluss der Betongründung inklusive der in ihr vorgesehen Aussparung für die eingetiefte Mikwe im zukünftigen Keller, konnten noch vor dem Winter 2020/21 die ersten massiven Bruchsteinwände als originale Bauteile des Erdgeschosses aufgestellt werden. Im Mai 2021 wurden alle für das Erdgeschoss der Synagoge relevanten Fachwerkwände inklusive ihrer Deckenelemente in ihre vorgesehene Position gebracht. Hierzu zählten sowohl die originalen Wandscheiben als auch die rekonstruierten Fachwerkbauteile der östlichen und südlichen Außenwände. In der Folgezeit wurden die Wandteile für das Obergeschoss vorbereitet und aufgesetzt. Ziel war, noch bis Weihnachten 2021 die Synagoge unter ihrem eigenen Dach gegen Wettereinflüsse schützen zu können.

 

Forschungsprojekt und Dauerausstellung zur jüdischen Gemeinde in Allersheim

Das Freilandmuseum möchte die religiöse und multifunktionale Nutzung des Gebäudes als „Gemeindezentrum“ für die Besucher wieder sichtbar machen. Die Ausstellung behandelt zunächst die Bau- und Nutzungsgeschichte der Synagoge, auch im Kontext anderer ländlicher Synagogen. Im Mittelpunkt steht eine zurückhaltende Teilrekonstruktion des Betsaals.

Ein weiterer Schwerpunkt ist die Rekonstruktion ausgewählter Biografien von ehemaligen Allersheimer Jüdinnen und Juden und deren Nachfahren. Sie basieren auf einem umfassenden Datensatz, der im Zuge eingehender Archiv- und Quellenrecherchen ausgehoben wurde. Auch das Friedhofsbuch sowie die Geburten-, Sterbe. und Eheregister wurden ausgewertet.

Darauf aufbauend werden weitere religiöse und kulturelle Themen aus dem Alltag der jüdischen Landgemeinden herausgegriffen und präsentiert. In diesem Zusammenhang werden u. a. das rituelle Tauchbaden, die Ausstattung jüdischer Haushalte im Vergleich zur bäuerlichen Stube, das Leben und Wirken von Rabbinern auf dem Land, die Speisegesetze und ihre Bedeutung für das Alltagsleben oder die Tora als liturgischer Kern des Judentums thematisiert.

Fachliche und gestalterische Impulse zur Konzeption und Umsetzung der Dauerausstellung geben Expertinnen und Experten aus entsprechenden Einrichtungen, etwa den Jüdischen Museen aus der Umgebung oder der Landesstelle für die nichtstaatlichen Museen in Bayern.

Bautagebuch Synagoge aus Allersheim

Innenansicht des Dachgeschosses mit Fachwerk und frischem Lehmputz
Bautagebuch Synagoge aus Allersheim

Lehmbau

Die ideale Zeit für den Lehmbau ist der warme trockene Frühsommer. Hierzu wurden bereits im vergangenen Winter Stickscheite in die Gefach- und…

Mehr lesen

Weiterlesen
Eingerüstete Synagog aus Allersheim mit Dachdeckern am Werk
Bautagebuch Synagoge aus Allersheim

Unter Dach

Der trockene März bot die ideale Voraussetzung, das Dach der Synagoge einzudecken. Ungefähr die Hälfte der Dachfläche konnte mit den ursprünglichen…

Mehr lesen

Weiterlesen
Bautagebuch Synagoge aus Allersheim

Ein großer Schritt

Nach den entsprechenden Vorbereitungen in den Wintermonaten konnten während einer dreitägigen Aktion von Montag, den 31.5. bis Mittwoch, den 2.6.2021…

Mehr lesen

Weiterlesen
Bautagebuch Synagoge aus Allersheim

Arbeiten wieder angelaufen

Nach einem langen Winter sind seit Ende April die Arbeiten auf der Baustelle wieder angelaufen. Zu den noch im vergangenen Dezember aufgestellten…

Mehr lesen

Weiterlesen
ein in Stahlträger und Kanthölzer eingepaktes Stück Wand hängt in der Luft an vier Stahlseilen
Bautagebuch Synagoge aus Allersheim

Wandscheibenversatz

Die beiden massiven Wandscheiben des Erdgeschosses wurden am Dienstag dem 15.12.2020 an ihre ursprüngliche Position im EG versetzt und unmittelbar…

Mehr lesen

Weiterlesen
fertige Treppe mit schmalem, gemauertem Durchlass hinter der Treppe
Bautagebuch Synagoge aus Allersheim

Vorbereitungen für den ersten…

Die beiden schweren massiven Wandscheiben des Erdgeschosses sollen noch in diesem Jahr an ihre ursprüngliche Position im Erdgeschoss auf die Baustelle…

Mehr lesen

Weiterlesen
aufgemauerte Bruchsteinmauer
Bautagebuch Synagoge aus Allersheim

Mauerarbeiten am Gebäudesockel

Abschluss der Maurerarbeiten am Sockel

Mehr lesen

Weiterlesen
niedrig aufgemauerte Sansteinmauern, darin arbeitet ein Maurer. Schubkarre und Werkzeug umgibt ihn.
Bautagebuch Synagoge aus Allersheim

Keller mit Mikwe

Das Kellergeschoss der Synagoge im Bau

Mehr lesen

Weiterlesen
Wannenartige Betongründung
Bautagebuch Synagoge aus Allersheim

Abschluss der Gründungsarbeiten

Mittlerweile fertiggestellt sind die Gründungsarbeiten für die Synagoge aus Allersheim. Deutlich zu erkennen ist die wannenartige Eintiefung für den…

Mehr lesen

Weiterlesen
Betonschalungsbau mit halbfertigen Flanken
Bautagebuch Synagoge aus Allersheim

Gründungsarbeiten

Die Betonarbeiten für die Gründung des Gebäudes finden in einzelnen Abschnitten statt. Nachdem zunächst die basale Platte mit der Aufnahme für die…

Mehr lesen

Weiterlesen
Baugrube mit Baggern
Bautagebuch Synagoge aus Allersheim

Der Baubeginn

Der Bauplatz für die Synagoge aus Allersheim befindet sich zwischen dem Schulhause aus Pfaffenhofen mit seinem Schulgarten und der großen Schafscheuer…

Mehr lesen

Weiterlesen
Bautagebuch Synagoge aus Allersheim

Spatenstich zum Synagogenaufbau - Das…

Am Freitagvormittag, den 3. April, hat das Fränkische Freilandmuseum des Bezirk Mittelfranken mit dem Wiederaufbau der Synagoge aus Allersheim…

Mehr lesen

Weiterlesen

Biographien zur Synagoge aus Allersheim

Das Jahr 2020 markiert den Beginn des Wiederaufbaus der Synagoge aus Allersheim im Fränkischen Freilandmuseum. An dieser Stelle berichtet unser wissenschaftlicher Volontär Jonas Blum im zweiwöchentlichen Rhythmus über die Mitglieder der Jüdischen Gemeinde Allersheims sowie deren Nachkommen. Es kann sich dabei sowohl um jüdische Menschen handeln, die selbst in Allersheim geboren wurden oder gelebt haben als auch um deren Nachkommen. Dadurch bietet sich die Möglichkeit, nicht nur Einblicke in die Nutzungszeit der Synagoge zu erhalten, sondern auch zu verfolgen, welchen Weg die jüdischen Familien Allersheims von dort aus genommen haben. Die Wiedereröffnung der Synagoge wird nicht vor 2022 erfolgen. Die hier zugänglich gemachten Biografien stellen immer nur den aktuellen Forschungsstand dar. Es ist gut möglich, dass es uns im Laufe der Zeit gelingt, noch mehr über einige der Personen zu erfahren. Das Fränkische Freilandmuseum hat in einer umfangreichen Recherche über 1000 solcher biografischer Skizzen zusammengetragen, die ein Rückgrat der kommenden Dauerausstellung in der Synagoge Allersheim bilden werden.

The year 2020 marks the beginning of the reconstruction of the Allersheim Synagogue within the Franconian Open Air Museum. On this site our researcher Jonas Blum will present one selected biography of members of the Jewish community of Allersheim as well as their descendants every two weeks. The presented can be both Jewish persons who were born or lived in Allersheim or their descendants. This creates an opportunity to not only gain insights into the time of use of the Synagogue but also learn, which paths the Jewish families of Allersheim took from there. The official opening of the Synagogue will not take place before 2022. The biographies presented here are never more than the current state of research. It is well possible that we are able to complete some of them further within the following months and years. The museum is currently performing research on more than 1200 of these biographies that will be one backbone of the permanent exhibition within the Synagogue.

Biographien Synagoge aus Allersheim

Nathaniel (Sally) Hanauer

Die Wirren des Krieges lassen sich anhand der Lebensgeschichte von Nathaniel Hanauer gut illustrieren. Nathaniel, auch als Sally bekannt, wurde am…

Mehr lesen

Weiterlesen
Biographien Synagoge aus Allersheim

Ludwig (Louis) Stern

Die Sonnen- und die Schattenseiten des Lebens – Ludwig Stern kannte sie beide. Geboren wurde Ludwig (oder Louis wie er zuweilen genannt wurde) am…

Mehr lesen

Weiterlesen
Biographien Synagoge aus Allersheim

Karl Ludwig Spier

Wie viel Leid mancher Mensch in seinem Leben ertragen muss zeigt sich exemplarisch an der Lebensgeschichte von Karl Ludwig Spier. Geboren wurde er am…

Mehr lesen

Weiterlesen
Biographien Synagoge aus Allersheim

Justin Rhodes

Ein intelligenter Mann – das war Justin Rhodes ohen Frage. Doch den Lebensweg, den er sich erhoffte, musste sich der Geschäftsmann aufgrund der…

Mehr lesen

Weiterlesen
Biographien Synagoge aus Allersheim

Georg Michael Rothstein

Eine echte Allersheimer Institution war Georg Michael Rothstein. Geboren wurde er 1795 im kleinen Ort als Manasses Rothstein als Sohn von Samuel Wolf…

Mehr lesen

Weiterlesen
Biographien Synagoge aus Allersheim

Elias Weissbart

Fast schon filmreif liest sich die Lebensgeschichte von Elias Weissbart, und das obwohl sie so beschaulich begann. Am 04.06.1833 wurde der auch als…

Mehr lesen

Weiterlesen
Biographien Synagoge aus Allersheim

Abraham Weissbart

Es ist nicht selbstverständlich, dass Abraham Weissbart trotz schwieriger Zeiten am Ende auf ein beeindruckendes Lebenswerk zurückblicken konnte.…

Mehr lesen

Weiterlesen
Biographien Synagoge aus Allersheim

Dr. Emanuel Moses Friedlein

Auch wenn sein Name heute nur noch Experten ein Begriff ist, erlangte wohl kein Mitglied der jüdischen Gemeinde Allersheims größere Bekanntheit als…

Mehr lesen

Weiterlesen
Gedenktafel für die jüdische Gemeinde in Dornheim.
Biographien Synagoge aus Allersheim

Frieda Hausmann

Wenig ist bekannt über den Lebensweg von Frieda Hausmann - und doch lassen bereits die wenigen Dinge, die gesichert sind, ein lebhaftes Portrait vor…

Mehr lesen

Weiterlesen
Ansicht des Gisela-Gymnasiums in München.
Biographien Synagoge aus Allersheim

Dr. Siegmund Rindskopf

Ein Leben im Dienste der anderen führte Dr. Siegmund Rindskopf und entsprechend viel gibt es über ihn zu berichten. Am 10.06.1877 als jüngster Sohn…

Mehr lesen

Weiterlesen
Panoramafotografie von Klingenberg
Biographien Synagoge aus Allersheim

Artur Lindheimer

Artur Lindheimer wurde am 04.12.1869 in Klingenberg in Haus Nummer 15 als Sohn von Emanuel und Geta Lindheimer, einer geborenen Grünbaum aus…

Mehr lesen

Weiterlesen
Deutsches Haus bei der Weltausstellung St. Louis in Form von Schloss Charlottenburg.
Biographien Synagoge aus Allersheim

Josef Fromm

Mit der heutigen Biografie rufen wir einen Mann zurück ins kollektive Gedächtnis, der einst zu den bekanntesten Bürgern der Stadt Frankfurt zählte,…

Mehr lesen

Weiterlesen
Das Denkmal der Dankbarkeit in Basel.
Biographien Synagoge aus Allersheim

Heinz Grünewald

Eines der vielen öffentlich in Vergessenheit geratenen Schicksale der Schoah ist das von Heinz Grünewald. Am 13.08.1929 wurde er als ältester Sohn und…

Mehr lesen

Weiterlesen
Ansichtskarte des Frankfurter Zoo von 1906.
Biographien Synagoge aus Allersheim

Fanny Grebenau

An Fanny Grebenau zeigt sich die ganze Unmenschlichkeit des NS-Staates. Sie wurde am 06.08.1880 in Würzburg als Fanny Stern als Tochter des…

Mehr lesen

Weiterlesen
Anzeige für eine Versteigerung durch Samuel Adler.
Biographien Synagoge aus Allersheim

Samuel Adler

Samuel Adler war der Sohn von Joseph und Esther Adler. In Allersheim ist er zu verschiedenen Zeitpunkten in den Häusern Nr. 55, Nr. 53, Nr. 19, Nr.…

Mehr lesen

Weiterlesen
Ansicht von Segnitz mit der Bildungsanstalt.
Biographien Synagoge aus Allersheim

Ephraim Friedlein

Ephraim Friedlein wurde am 23.03.1842 als Sohn von Aron und Carolina Friedlein, einer geborenen Eisenmann aus Marktbreit, geboren. Er lebte in…

Mehr lesen

Weiterlesen
Biographien Synagoge aus Allersheim

Herrenrunde – Eine Geschichte ohne…

Unser vierter Beitrag der #freilandfürzuhause Themenwoche "Frankens Frauen", anlässlich der Blogparade #femaleheritage der Monacensia im…

Mehr lesen

Weiterlesen
Karte der Bahnstrecke nach Creglingen
Biographien Synagoge aus Allersheim

Siegfried Gütermann

Siegfried Gütermann wurde am 13.06.1874 als Sohn von Moses Gütermann und der gebürtigen Allersheimerin Helene (auch Kaja bzw. Chaya) Gütermann (einer…

Mehr lesen

Weiterlesen
Zeichnung der Kirche Sankt Burkard in Würzburg
Biographien Synagoge aus Allersheim

Elisabetha Götz

Die Lebensgeschichte von Elisabetha Götz erlaubt interessante Einblicke in das christlich-jüdische Zusammenleben des 19. Jahrhunderts im ländlichen…

Mehr lesen

Weiterlesen
Schwarz-Weiß Foto der Synagoge von Homburg
Biographien Synagoge aus Allersheim

Naphtali Fromm

Naphtali Fromm wurde 1869 als Sohn von Seligmann Pinchas und Rachel Fromm, einer geborenen Bamberger und Tochter des „Würzburger Rav“ Yitzchak Dov…

Mehr lesen

Weiterlesen
Schwarz-Weiß Bild des Römberbergs in Frankfurt.
Biographien Synagoge aus Allersheim

Wilhelm Hanauer

Wilhelm Hanauer wurde am 21.07.1866 als Wolf Hanauer als Sohn der Allersheimerin Fanny Hanauer (geborene Weissbart) und des Moses Hanauer in Richen…

Mehr lesen

Weiterlesen
Schwarz-Weiss Foto des Schiffes S.S. Washington
Biographien Synagoge aus Allersheim

Lilly Hanauer

Lilly Hanauer wurde am 02.11.1897 als Tochter von Wilhelm und Julie Hanauer (Adlerstein) in Frankfurt am Main geboren. Sie ist die Enkelin der…

Mehr lesen

Weiterlesen
Ansicht von Burg Saaleck
Biographien Synagoge aus Allersheim

Salomon Adler

Salomon Adler wurde am 10.07.1846 in Allersheim als Sohn von Samuel und Elisa Adler, einer geborenen Stern, geboren. In Allersheim wuchs er im Haus…

Mehr lesen

Weiterlesen
Abbildung der Universität Zürich um 1920
Biographien Synagoge aus Allersheim

Sigmund Friedlein

Sigmund Friedlein wurde am 19.02.1871 als ältestes Kind des Allersheimer Juden Jeremias Seckel Friedlein und seiner Frau Esther, einer geborenen…

Mehr lesen

Weiterlesen
Fotografie von Erich Pinchas Fromm beim Schreiben
Biographien Synagoge aus Allersheim

Erich Pinchas Fromm

 

Erich Pinchas Fromm wurde am 23.03.1900 als Sohn von Naphtali und Rosa Fromm in Frankfurt am Main geboren. Väterlicherseits ist er ein Nachkomme der…

Mehr lesen

Weiterlesen
Ausschnitt einer alten Zeitung mit Nachricht von Spende durch Anschel Friedlein
Biographien Synagoge aus Allersheim

Anschel Friedlein

Anschel (Anselm) Friedlein wurde am 17.12.1828 als Sohn von Seckel Anschel und Klara Friedlein, einer geborenen Schülein aus Segnitz, in Allersheim…

Mehr lesen

Weiterlesen
Ansicht eines Turmes und eines Fachwerkhauses in Diespeck
Biographien Synagoge aus Allersheim

Rösla Dispecker

Rösla Dispecker wurde um 1749 als Tochter des Jonas Hirsch Ortensesser in Fürth geboren. In ihrer Heimatstadt heiratete sie 1774 den Kleinhändler…

Mehr lesen

Weiterlesen
Schwarz-Weiß Fotografie eines mittelalten Mannes mit Kippa und kleiner runder Brille
Biographien Synagoge aus Allersheim

Seligmann Pinchas Fromm

Seligmann Pinchas Fromm wurde am 05.01.1822 als Sohn von Hirsch und der Allersheimerin Kela Fromm (geborene Stern) im unterfränkischen Markt…

Mehr lesen

Weiterlesen
Biographien Synagoge aus Allersheim

Globale Spurensuche: Porträt einer…

Wer dieser Tage das Fränkische Freilandmuseum des Bezirks Mittelfranken in Bad Windsheim besucht, dem wird eine auffällige Baugrube neben dem…

Mehr lesen

Weiterlesen
Schwarz-Weiß Fotografie von drei jungen Männern und einer jungen Frau. In der Mitte Anneliese Friedlein und ihr Freund Martin Hauser.
Biographien Synagoge aus Allersheim

Anneliese Friedlein

Anneliese Friedlein, die Enkelin des Allersheimers Bernhard Friedlein, wurde am 30.02.1922 (andere Quellen nennen den 30.03.1922) als Tochter von…

Mehr lesen

Weiterlesen
Postkartenansicht von Savannah in Georgia
Biographien Synagoge aus Allersheim

Bernhard Friedlein

Bernhard Friedlein wurde am 02.12.1864 als Sohn von Anschel und Minna Friedlein (Guckenheimer) wahrscheinlich in Allersheim geboren. Er wuchs in…

Mehr lesen

Weiterlesen
Schwarz-Weiß Fotografie eines jungen Mannes mit Schnurrbart, Krawatte und Brille.
Biographien Synagoge aus Allersheim

Dr. Julius Adler

Julius Adler wurde am 29.09.1882 als Sohn des Allersheimers Salomon Adler und seiner Ehefrau Jeanette (Oberndorfer) in Würzburg geboren. Vor Ort…

Mehr lesen

Weiterlesen
Drei goldene Stolpersteine in Bamberg mit den Namen der Familie Aron.
Biographien Synagoge aus Allersheim

Willy Aron

Wilhelm „Willy“ Aron wurde am 03.06.1907 in Bamberg als Sohn des Rechtsanwalts Albert und der Berta Aron (Freudenberger) geboren. Mit Allersheim…

Mehr lesen

Weiterlesen
Foto der Hirschapotheke in Würzburg
Biographien Synagoge aus Allersheim

Julius Freudenberger

Julius Freudenberger wurde am 28.01.1885 als Sohn von Ferdinand und der Allersheimerin Babette Freudenberger (geborene Friedlein) in…

Mehr lesen

Weiterlesen
Hohes, klassisch anmutendes, Gebäude hinter einem Springbrunnen.
Biographien Synagoge aus Allersheim

Sidney DeLemos

Sidney DeLemos war der Enkel der Allersheimerin Babette Mannheimer, einer geborenen Adler. Er wurde 1889 als Sohn ihrer Tochter Bertha und deren Mann…

Mehr lesen

Weiterlesen
Grabsteine auf einem jüdischen Friedhof an einem sonnigen Tag
Biographien Synagoge aus Allersheim

Klara Charon

Klara Charon wurde am 30.06.1869 als Klara Friedlein in Allersheim geboren. Sie war die Tochter des Gastwirtes Anschel Friedlein und seiner Ehefrau…

Mehr lesen

Weiterlesen
Schwarz-Weiß Fotografie von einem Mann im Anzug mit Hut, an einem Geländer lehnend, vor einem Gewässer.
Biographien Synagoge aus Allersheim

Julius Rothstein

Julius Rothstein wurde am 15.02.1872 als Sohn des Metzgers Isaac Rothstein und seiner Ehefrau Hannah, einer geborenen Rotfeld, in Haus Nummer 14 in…

Mehr lesen

Weiterlesen

Ihr Kontakt

Haben Sie Fragen?

Dr. Herbert May

Museumsdirektor

Saskia Müller M.A.

Wissenschaftliche Projektmitarbeiterin

Projekt Synagoge aus Allersheim

Dieter Gottschalk Dipl. Geol.

Stellvertretender Teamleiter Wissenschaft & Sammlung | Restaurator

Restaurierung Historisches Bauwesen & Materialforschung