Fotoaufnahme einer der Wiesen im Museum. Die untere Hälfte des Bildes wird von der Wiese komplett ausgefüllt, wobei einige hohe Gräser im Vordergrund stehen. Im Hintergrund sind Häuser und Bäume erkennbar.

Ansprechpartnerin

Heidi Popp

Verwaltungsangestellte
(Personalwesen)

Verwaltungsgebäude Aumühle, 1. OG
Eisweiherweg 1
91438 Bad Windsheim
Tel.: 09841/6680-14
Fax: 09841/6680-99
heidi.popp@freilandmuseum.de


LEITERIN / LEITER DES TEAMS BILDUNG – VERMITTLUNG - MUSEUMSPÄDAGOGIK (M/W/D)

Der Bezirk Mittelfranken sucht für das Fränkische Freilandmuseum in Bad Windsheim zum 01.10.2020 oder dem darauffolgenden,
nächstmöglichen Zeitpunkt eine / einen LEITERIN / LEITER DES TEAMS BILDUNG – VERMITTLUNG - MUSEUMSPÄDAGOGIK (M/W/D)
Das Fränkische Freilandmuseum in Bad Windsheim (Nordbayern, Bezirk Mittelfranken, Landkreis Neustadt a.d. Aisch-Bad Windsheim) ist mit mehr als 100 originalgetreu wiederaufgebauten, historisch-ländlichen Gebäuden aus allen Teilen Frankens, mit seinem ca. 45 Hektar großen Museumsgelände am Rande der Altstadt von Bad Windsheim, seiner umfangreichen volkskundlichen Sammlung und mit rd. 200.000 Besucherinnen und Besuchern in der Saison das größte und besucherstärkste Freilichtmuseum in Bayern.

◼ IHRE ZUSTÄNDIGKEITEN UND AUFGABEN

  • Leitung des Museumsteams 112 „Bildung, Vermittlung, Museumspädagogik“, d.h. personelle, fachliche und organisatorische Führung und Anleitung aller Team-Mitarbeiterinnen und –Mitarbeiter in der Museumspädagogik und Museologie sowie im Bibliotheks- und Archivwesen
  • Verantwortliche Leitung, inhaltlich-fachliche Begleitung, laufende Evaluation und Optimierung aller bestehenden Angebote und Veranstaltungen im Bereich der Bildungs- und Vermittlungsarbeit des Museums (insbesondere Kurse, Vorträge, Führungen, Aktivprogramme und andere Vermittlungsformate für Erwachsene, Kinder und Jugendliche)
  • Konzipieren neuer Programme und pädagogischer Angebote sowie laufende Aktualisierung bereits praxiserprobter Bildungs- und Vermittlungsprogramme, museumspädagogischer Führungen und Aktivprogramme im Kinder-, Jugend- und Erwachsenenbereich
  • Konzeption und Entwicklung völlig neuer, besucherorientierter Bildungs- und Vermittlungsformate unter dem Aspekt einer möglichst großen, methodischen Vielfalt zur Bindung der bestehenden Besucher-Klientel und zur Erschließung neuer Besucherkreise
  • Übernahme wissenschaftlicher Studien- und Forschungsarbeiten zu speziellen Themen und ausgewählten Objekten der Volkskunde, Kulturgeschichte und in der Vermittlungsarbeit
  • Mitwirkung bei der Planung und Realisierung von Dauer- und Sonderausstellungen in den historischen Gebäuden und Ausstellungsscheunen sowie im Museum „Kirche in Franken“ unter besonderer Berücksichtigung museumspädagogischdidaktischer und inklusiver Aspekte
  • Zusammenarbeit mit der wissenschaftlichen Abteilung hinsichtlich der Planung und Realisierung von Ausstellungen, beim Verfassen von Beiträgen für wissenschaftliche Fachpublikationen zu den Themenbereichen Bildung, Vermittlung, Inklusion, Pädagogik und Didaktik
  • Entwicklung neuer sowie Fortführung und Erweiterung bereits bestehender, inklusiver Vermittlungs-Angebote und Entwicklung weiterer, inklusiver Maßnahmen und Strategien über den direkten Vermittlungsbereich hinaus (Ziel: „Museum für Alle“)
  • Ausbildungsleitung und laufende Weiterbildung von freiberuflich für das Museum tätigen Vermittlerinnen und Vermittlern sowie Museumsführerinnen und Museumsführer zur Qualifizierung und ständigen Fortbildung für die Übernahme der Vermittlungs- und Führungstätigkeit
  • Intensive Netzwerkarbeit zur Anbindung verschiedener Zielgruppen und Einrichtungen an das Museum sowie Herstellung enger Kontakte und Austausch mit Museumspädagogik-Verbänden und MP-Arbeitskreisen, Schulen aller Schulgattungen und ähnlichen Institutionen
  • Planung, Konzeption und Umsetzung von museumspädagogischen bzw. -didaktischen Kooperationsprojekten mit Schulen aller Schulgattungen, Universitäten und vergleichbaren Bildungseinrichtungen auf der Grundlage volkskundlich-kulturgeschichtlicher sowie inklusiver Aspekte

◼ IHR PROFIL

  • Erfolgreich abgeschlossenes Hochschulstudium, vorzugsweise im Fach Volkskunde/Europäische Ethnologie oder in den Fächern Kunstgeschichte, Geschichte (Abschluss: M.A. bzw. Promotion), bevorzugt ein Studium der o.g. Fachrichtungen in Kombination mit Pädagogik bzw. Museologie (hier Themenschwerpunkt Pädagogik)
  • Fundierte Kenntnisse traditioneller und neuer Theorien und Ansätze in der Bildungs- und Vermittlungsarbeit sowie der aktuellen Diskussionen in diesen Themenbereichen
  • Mehrjährige, praktische Berufserfahrung im Bereich museumsspezifischer Bildungs- und - Vermittlungsarbeit
  • Profunde Kenntnisse der ländlichen Sach-, Wohn- und Alltagskultur Frankens
  • Sehr gute mündliche und schriftliche Ausdrucksweise
  • Fundierte EDV-Kenntnisse in allen gängigen Office-Anwendungen und ggf. auch in der Anwendung wissenschaftlich-gestützter Inventarisations-Software
  • Führerschein Klasse B und ggf. weitere Klassen
  • Hohe Sozialkompetenz und Verantwortungsbewusstsein, ausgeprägtes Verhandlungs- und Organisationsgeschick, Fähigkeit zu Moderation und Präsentation, Bereitschaft zu flexibler Arbeitsplanung und -gestaltung
  • Selbstständige und eigenverantwortliche Arbeitsweise, Einsatzfreude, Zuverlässigkeit, Belastbarkeit und Teamfähigkeit
  • Bereitschaft, den Wohnsitz in Bad Windsheim oder der näheren Umgebung zu nehmen

◼ WIR BIETEN

  • Einen attraktiven Arbeitsplatz in einem renommierten Haus mit einem interessanten und vielseitigen Aufgabengebiet und in einem jungen, motivierten und engagierten Museumsteam
  • Eine Vollzeitstelle im öffentlichen Dienst mit einer tariflichen wöchentlichen Arbeitszeit von 39 Stunden, die weitgehend flexibel im Gleitzeitmodell eingebracht werden kann - Teilzeitwünsche können – ggf. auch im Rahmen von „Job-Sharing-Modellen“ - nach Möglichkeit berücksichtigt werden
  • Die Stelle ist nach Entgeltgruppe 13 TVöD-VKA bewertet und zunächst befristet auf 2 Jahre zu besetzen
  • Das Beschäftigungsverhältnis und die Vergütung richten sich nach den Vorschriften des „Tarifvertrages für den öffentlichen Dienst“ (TVöD-VKA) mit Gewährung aller in diesem Bereich üblichen Sozialleistungen (z.B. Zusatzversorgung, VL, Zeitzuschläge, etc.)

Wir sind Mitglied im Familienpakt Bayern und setzen uns für eine familienfreundliche Arbeitswelt ein. Der Bezirk Mittelfranken fördert die berufliche Gleichstellung der Frauen und begrüßt es, wenn sich Frauen bewerben. Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber (m/w/d) werden bei ansonsten im Wesentlichen gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung bevorzugt.

◼ KONTAKT

Für Auskünfte steht Ihnen die Museumsleitung des Fränkischen Freilandmuseums unter Tel. 09841 / 6680-0 gerne zur Verfügung. Wenden Sie sich an Herrn Museumsleiter Dr. Herbert May.
Informationen über das Fränkische Freilandmuseum Bad Windsheim finden Sie auch unter „www.freilandmuseum.de“. Allgemeine Informationen über den Bezirk Mittelfranken finden Sie unter www.bezirk-mittelfranken.de.
Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir schriftliche Bewerbungen nicht zurücksenden, sondern diese Unterlagen - nach angemessener Zeit und aus Datenschutzgründen - vernichten werden. Wir bitten Sie deshalb, keine Originale sondern jeweils nur beglaubigte Kopien einzureichen.
Ihre aussagekräftige Bewerbung richten Sie bitte bis spätestens Freitag, 31.07.2020 an:
Fränkisches Freilandmuseum
Museumsleitung
Eisweiherweg 1
91438 Bad Windsheim
E-Mail: info@freilandmuseum.de

LANDWIRTIN / LANDWIRT BZW. TIERWIRTIN / TIERWIRT (M/W/D)

Der Bezirk Mittelfranken sucht für das Fränkische Freilandmuseum in Bad Windsheim zum 01.09.2020 oder dem darauffolgenden, nächstmöglichen Zeitpunkt eine / einen LANDWIRTIN / LANDWIRT BZW.
TIERWIRTIN / TIERWIRT (M/W/D)

Das Fränkische Freilandmuseum in Bad Windsheim zählt mit rd. 45 Hektar Fläche, mit mehr als 100 wieder aufgebauten, historischen Gebäuden aus allen Teilen Frankens und mit rd. 200.000 Besucherinnen und Besuchern in der Saison zu den größten und bedeutendsten Freilichtmuseen Deutschlands. Das Museum unterhält einen eigenen, landwirtschaftlichen Betrieb, der nach historisch-ökologischen Grundsätzen arbeitet
und EU-zertifiziert/kontrolliert ist. Insgesamt werden etwa 28 Hektar der Museumsfläche landwirtschaftlich genutzt, wobei rd. 8 Hektar auf den Ackerbau und rd. 20 Hektar auf Wiesen- und Weidenflächen entfallen. Das Museum hält in einem Teil seiner Stallungen in den historischen Museumsbauernhöfen alte Haus- und Nutztierrassen wie z.B. Rinder, Schweine, Ziegen, Schafe, Geflügel, etc. und zeigt damit in etwa den Bestand
eines bäuerlichen Betriebs in der Zeit vor der landwirtschaftlichen Industrialisierung.

◼ IHRE AUFGABEN

  • Eigenverantwortliche Betreuung der gesamten Museumstierhaltung, d.h. Übernahme der Tierpflege- und Stallarbeiten für Rinder, Schafe, Ziegen, Schweine, Geflügel, Teichwirtschaft, etc. und unter besonderer Berücksichtigung tier- und artgerechter Haltungsformen Futtermittelgewinnung, -bewirtschaftung und -lagerung für den gesamten Tierbestand
  • Einsatz und Führen von Tiergespannen (Pferde- bzw. Rinderanspannungen) bei der täglichen Feldarbeit und bei besonderen Museumsveranstaltungen (Festumzüge, etc.)
  • Übernahme aller landwirtschaftlichen Arbeiten im Pflanzenbau und in der Wiesen- und Weidenwirtschaft, einschl. Kultivierung alter Getreidesorten wie Buchweizen, Emmer, Einkorn sowie Pflege von Sonderkulturen wie Flachs, Lein und Hopfen
  • Übernahme von sonstigen Unterhaltungs- und Pflegemaßnahmen im Museumsgelände (z.B. Wegebau, Mäharbeiten, etc.)
  • Übernahme von Waldarbeiten in den Wintermonaten und weitere Holzverarbeitung zur (Brenn-)Holzgewinnung und -einlagerung
  • Mitarbeit beim Bau bzw. der Instandhaltung von Tierkoppeln, Ziegen- und Schweineausläufen, Flechtzäunen, Schafpferchen, etc. für die Tierhaltung im Freigelände
  • Betreuung, Pflege und Wartung des Fahrzeug-, Maschinen- und Gerätebestandes im Bereich Landwirtschaft und Tierhaltung, soweit diese Arbeiten nicht in der Kfz-Werkstatt des Museums erledigt werden
  • Anleitung, Führung und Betreuung von Praktikantinnen und Praktikanten im Bundesfreiwilligen-dienst (BFD) einschl. personalrechtlicher Verwaltungsaufgaben
  • Erledigung von Nachweis- und Dokumentationspflichten und Übernahme anderer Verwaltungsaufgaben im Bereich Landwirtschaft und Tierhaltung (z.B. HIT-Viehverzeichnisse, Erstellen FNN, Führen von Medikamentenlisten, Düngemittelnachweise, etc.)
  • Vermittlung von Inhalten über die historisch-ökologische Landwirtschaft und Tierhaltung an Besucherinnen und Besucher bei der täglichen Arbeit im Museumsgelände, bei interaktiven Programmen der Museumspädagogik für Schulklassen und andere Besuchergruppen sowie bei der Übernahme landwirtschaftlicher Kurse für Besucherinnen und Besucher (z.B. Sensenmähen, etc.)
  • Arbeitsleistung bei größeren Museumsveranstaltungen an mehreren Wochenenden in der Hauptsaison (z.B. Sommer- und Herbstfeste, etc.)
  • Übernahme von täglichem „Winter-Stalldienst“ von Mitte Dezember bis Mitte März (am Morgen und Abend gemäß gesondertem Stalldienstplan)

◼ IHR PROFIL

  • Erfolgreich abgeschlossene Berufsausbildung zur staatlich geprüften Landwirtin bzw. zum staatlich geprüften Landwirt (m/w/d) und/oder zur staatlich geprüften Tierwirtin bzw. zum staatlich geprüften Tierwirt (m/w/d) oder ein höherer Ausbildungsabschluss (Technikerin bzw. Techniker (m/w/d) im Landbau o.ä.)
  • Fundierte Fachkenntnisse und eine mehrjährige Berufserfahrung in der aktiven Landwirtschaft und Nutztierhaltung
  • Kenntnisse in der ökologisch-historischen Landwirtschaft und Tierhaltung
  • Sehr gute körperliche Belastbarkeit und ausgeprägte Teamfähigkeit, persönliches Engagement und hohe Einsatzbereitschaft sowie zeitliche Flexibilität
  • Führerschein der Klassen B, BE, C1, C1E (= früh. Klasse 3) und L (= Zugmaschinen)
  • Interesse am Museum und seinen Aufgaben und Zielen sowie Freude am Kontakt mit Besucherinnen und Besuchern und in der Vermittlungsarbeit landw. Kenntnisse
  • Bereitschaft, den Wohnsitz in Bad Windsheim oder der näheren Umgebung zu nehmen

◼ WIR BIETEN

  • Einen attraktiven Arbeitsplatz in einem renommierten, international anerkannten Freilichtmuseum und Arbeit in einem jungen, motivierten und engagierten Museumsteam
  • Eine Vollzeitstelle im öffentlichen Dienst mit einer tariflichen Arbeitszeit von derzeit 39 Wochenstunden bei deren Besetzung Teilzeitwünsche im Rahmen von Jobsharing nach Möglichkeit berücksichtigt werden
  • Die Stelle ist zunächst auf 2 Jahre befristet zu besetzen. Eine darüberhinausgehende Weiterbeschäftigung ist bei entsprechender Eignung und Bewährung möglich
  • Ein Gehalt entsprechend den tariflichen Vergütungssätzen mit einer Eingruppierung in Entgeltgruppe 6 TVöD-VKA
  • Alle sonst üblichen Sozialleistungen des öffentlichen Dienstes (betriebliche Zusatzversorgung, VLLeistungen, Zuschläge für Dienst zu ungünstigen Zeiten, Erschwerniszulage, etc.)
  • Das Beschäftigungsverhältnis und die Vergütung richten sich nach den Vorschriften des „Tarifvertrages für den öffentlichen Dienst“ (TVöD-VKA)
  • Die Stelle ist organisatorisch dem Bereich „Ökologie/Landwirtschaft/Tierhaltung“ des Fränkischen Freilandmuseums zugeordnet

Der Bezirk Mittelfranken ist Mitglied im Familienpakt Bayern und setzt sich für eine familienfreundliche Arbeitswelt ein.
Er fördert die berufliche Gleichstellung der Frauen und begrüßt es, wenn sich Frauen bewerben.
Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber (m/w/d) werden bei ansonsten im Wesentlichen gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung bevorzugt.

◼ KONTAKT

Für Auskünfte steht Ihnen die Museumsleitung unter Tel. 09841/6680-0 gerne zur Verfügung. Bitte wenden Sie sich an Herrn Verwaltungsleiter Jürgen Müller. Weitere Informationen über das Fränkische Freilandmuseum finden Sie im Internet unter „www.freilandmuseum.de“ und allg. Informationen über den Museumsträger, Bezirk Mittelfranken unter www.bezirk-mittelfranken.de.
Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir schriftliche Bewerbungen nicht zurücksenden, sondern - nach angemessener Zeit - aus Datenschutzgründen vernichten werden. Wir bitten Sie deshalb, keine Originale, sondern immer nur beglaubigte Kopien von Zeugnissen, etc. einzureichen.
Ihre aussagekräftige Bewerbung richten Sie bitte bis spätestens 31.07.2020 an:
Fränkisches Freilandmuseum
Museumsverwaltung
Eisweiherweg 1
91438 Bad Windsheim
e-mail: info@freilandmuseum.de

Nach oben